Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Lenglerner Kinder zeigen Weihnachtsgeschichte

Krippenspiel in der Scheune Lenglerner Kinder zeigen Weihnachtsgeschichte

„Zurück zu den Wurzeln, davon habe ich immer geträumt“, sagt Lenglerns Pastor Daniel Küchenmeister. 25 Kinder zwischen fünf und elf Jahren führten am gestrigen Sonntag in der großen Scheune von Familie Sturhan in der Langen Straße 16 ein Krippenspiel auf.

Voriger Artikel
350 Besucher beim Weihnachtsmarkt in Lödingsen
Nächster Artikel
Weihnachtspause auf Göttinger Baustellen

Lenglern. „Damals im Stall von Bethlehem war es auch so kalt wie hier“, erklärte der Pastor. Von den niedrigen Temperaturen ließen sich die Menschen jedoch nicht abschrecken. 160 Christen, darunter viele Kinder, waren gekommen.

Das sechsköpfige Vorbereitungsteam unter Leitung von Hausherrin Cornelia Sturhan und der Ehefrau des Pastors, Jutta Küchenmeister, hatte die nackten Lehm- und Ziegelsteinwände mit Tannenzweigen dekoriert. Maria und Josef zogen hinter einem echten Pony her mitten durchs Publikum zur Bühne. Darauf stand ein geräumiger Stall. Er fasste neben der heiligen Familie auch einen Engelschor, der „Stille Nacht, Heilige Nacht“ sang.

Die Kinder im Publikum spielten die Schafe der Hirten und hoben kleine Sterne, um den Hirten den Weg zum Stall zu weisen. Am Ende konnten sich die Erwachsenen bei einem Glas Glühwein aufwärmen. Für die Kinder gab es Kekse. Viele Besucher entzündeten am Licht von Bethlemen, das Jugendliche aus der Geburtsstadt Jesu geholt hatten, eine Kerze. Sie durften sie mit nach Hause nehmen.

Von Michael Caspar

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Thema des Tages: Steinträume aus der Toskana