Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Lesungen und Internet-Treff

Programm der Stadtbibliothek Göttingen Lesungen und Internet-Treff

Die Stadtbibliothek Göttingen organisiert für Ende Februar verschiedene Lesungen und Treffen. In den Treffen können sich die Teilnehmer über Internet oder Tablets und Smartphones austauschen. Das Treffen „Doppelklick – Internet für Senioren“, beginnt am Montag, 22. Februar, um 10 Uhr in der Zentralbibliothek im Thomas-Buergenthal-Haus, Gotmarstraße 8.

Voriger Artikel
Prozess um Brandstiftung
Nächster Artikel
Sanierungsfall Holbornsches Haus
Quelle: dpa (Symbolbild)

Göttingen. Das Buch „Meins! Nein, meins“ von Norbert Landa und Tim Warnes stellt Margarete Winkler in der Zweigstelle Grone, Heinrich-Warnecke-Straße 6 a, vor. Die Lesung für Kinder ab vier Jahren beginnt am Montag, 22. Februar, um 16 Uhr.

Der Leseklub „Lesen Einmal Anders“ (Lea) organisiert in der Zweigstelle Grone ein gemeinsames Lesen am Montag, 22. Februar, um 17 Uhr. Das nächste gemeinsame Lesen des Lea-Leseklubs beginnt am Dienstag, 23. Februar, um 17.30 Uhr im Thomas-Buergenthal-Haus in Göttingen. Die Veranstaltungsreihe richtet die Stadtbibliothek zusammen mit dem Regionalen Grundbildungszentrum der Volkshochschule Göttingen-Osterode aus.

In der Reihe „5vor11“ liest Martina Arnold Sherlock-Holmes-Geschichten am Donnerstag, 25. Februar, um 10.55 Uhr im Thomas-Buergenthal-Haus. Eine Hilfestellung bei der Einrichtung von Tablets und Smartphones bietet die Stadtbibliothek am Donnerstag, 25. Februar, um 17.30 Uhr im Thomas-Buergenthal-Haus an. Weitere Treffen zu dem Thema Tablets und Smartphones sind jeden vierten Donnerstag im Monat. In der Reihe „Kommt, wir lesen euch vor“ liest Christa Ahrendt aus dem Buch „Alles  würd ich für Dich tun“ von Helmut Wach und Angela Holzmann. Die Lesung beginnt am Sonnabend, 27. Februar, um  11 Uhr im Thomas-Buergenthal-Haus.bl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Tanzende Schneeflocken im "Kauf Park"