Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Linke Göttingen: Kritik an Nier und Strathmann

Mitgliederversammlung am Montag Linke Göttingen: Kritik an Nier und Strathmann

„Undemokratisches und unsolidarisches Verhalten“ wirft der Linke Christoph Grzegorzek, Mitglied im Beirat für Integration und Migration, den Göttingern Gerd Nier und Peter Strathmann vor. Die beiden Sprecher des Orstverbandes Göttingen der Wählergemeinschaft Göttinger Linke hatten in einer Pressemitteilung bereits den Wahlantritt der Wählergemeinschaft zur Kommunalwahl angekündigt.

Voriger Artikel
Parkstreifen in Göttinger Theodor-Heuss-Straße werden markiert
Nächster Artikel
Behinderungen an Baustelle für Radschnellweg in Göttingen
Quelle: dpa (Symbolbild)

Göttingen. „Über dem Ortsverband Göttingen, der darüber de facto in einer Aktion bei Nacht und Nebel – weil ohne Ankündigung des Tagesordnungspunktes – abstimmte, steht jedoch der Kreisverband Göttingen, der darüber erst auf der Kreismitgliederversammlung am 27. April entscheiden wird“, sagte Grzegorzek gegenüber dem Tageblatt. Strathmann und Nier schafften „ohne Rücksicht auf die Basis“ vollendete Tatsachen und versuchten in „alter kommunistischer Manier“, ohne Diskussion Anderen ihre Meinung aufzuzwingen. Dadurch gefährdeten sie den Zusammenhalt der Partei. Es gelte aber als wahrscheinlich, dass auch auf der Versammlung der am kommenden Montag der Wahlantritt des Bündnisses bestätigt werde.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Das Tanz-Team des TSC-Schwarz-Gold Göttingen