Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Lokhalle ist Europas bester Veranstaltungsort

Auszeichnung Lokhalle ist Europas bester Veranstaltungsort

Doppelsieg für die Lokhalle: Am Donnerstag, 2. April, hat der Göttinger Veranstaltungsort gleich zwei erste Plätze bei den Preisverleihungen des Europäischen Verbandes der Veranstaltungs-Centren (EVVC), einem Zusammenschluss von mehr als 560 europäischen Veranstaltungsorten, abgeräumt. In der Hallenkategorie bis maximal 4000 Sitzplätzen wurde die Lokhalle mit dem EVVC-Award „Best Center“ ausgezeichnet.

Voriger Artikel
Aus Amtsschimmel Rennpferd gemacht
Nächster Artikel
„DSL-Lücken schließen und Angebot ausbauen“

„Best Center“: Die Göttinger Lokhalle wurde gleich zweimal mit einem ersten Platz ausgezeichnet. 

Quelle: SPF

In die Wertung gingen eine Befragung von 15 bis 30 Kunden der Häuser und ein sogenanntes Mystery-Shopping – eine fiktive Veranstaltungsanfrage – in die Wertung ein. Bei der Kundenbefragung zählten Kriterien wie Servicequalität, Projektbetreuung, Gebäude, Einrichtung, Ausrüstung, Infrastruktur sowie das Catering. „Die Lokhalle Göttingen hat, gemessen an den Häusern der gleichen Größenordnung, Bestwerte sowohl bei der Kundenbefragung als auch beim Mystery Shopping erzielt. Positiv notiert wurde vor allem die Tatsache, dass die Mitarbeiter der Lokhalle Göttingen den Kunden eigene und kreative Lösungsvorschläge für die Veranstaltungen anbieten. Beim Mystery Shopping konnte die Lokhalle durch die kundenspezifischen und aussagekräftigen Angebotsunterlagen punkten“, erklärt der wissenschaftliche Leiter der Preisverleihung, Prof. Helmut Schwägermann von der Fachhochschule Osnabrück.

Auch in der Kategorie „Beste Eigenveranstaltung“ erreichte die Lokhalle den ersten Platz. „Überzeugt hat die hohe Qualität der Veranstaltung mit regionalen Künstlern. Besonders gefiel der Jury die erfolgreiche konsequente Ausweitung aller Marketingmaßnahmen in der Region. Die Nachhaltigkeit wird durch die langfristige Planung bis 2013 unterstrichen“, urteilt Gerd Schwandner, Vorsitzender der sechsköpfigen Fachjury.

Stolz auf den Preis

Nicole Klammer, Leiterin des Veranstaltungsmanagements, die den Preis gemeinsam mit Antje Schnieblich und Kai Ahlborn in Mainz entgegengenommen hat, sieht die Auszeichnung „Best Center“ als „Teampreis“. „Ein professionelles Management und ein 100-prozentiges Team, welches ausgezeichnet worden ist. Wir sind stolz darauf, den Preis mit nach Göttingen zu bringen.“ Sie wertet die Auszeichnung auch als einen Erfolg für die Stadt Göttingen.

                                                                                                                           Von mib

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Göttingen
Landtagswahl: So feiern die Parteien in Göttingen und der Region