Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Fliegen lernen in zwei Jahren

Luftsportverein Witzenhausen Fliegen lernen in zwei Jahren

Selbst ein Segelflugzeug oder einen Motorsegler lenken? Das kann man in einer rund zweijährigen Ausbildung beim Luftsportverein Witzenhausen lernen. Ein Mindestalter gibt es nicht, das empfohlene Einstiegsalter sind aber 13 Jahre.

Voriger Artikel
Elterngeldstelle im Neuen Rathaus schließt
Nächster Artikel
100 Cannabis-Fotos im Wettbewerb
Quelle: r

Witzenhausen. „Die Segelflugausbildung gliedert sich in drei Abschnitte“, erklärt Fluglehrer Thomas Meder. „Zuerst lernt der Schüler die praktischen Grundübungen im Doppelsitzer. Recht schnell beherrscht man das Flugzeug so gut, dass ein zweiter Fluglehrer für die   Alleinflugreife unterschreibt und man zum ersten Alleinflug abheben kann." Im zweiten Abschnitt müssten im Alleinflug unter Aufsicht der Fluglehrer einige Übungen geflogen werden. Im dritten Ausbildungsabschnitt würden dann zum ersten Mal weitere Strecken mit dem Segelflugzeug geflogen, erst mit Lehrer, später alleine. "Während der gesamten Ausbildung hat die Sicherheit natürlich höchste Priorität“, sagt Meder.

Schnupperflüge für Interessierte

Der Winter wird für Theorieunterricht und für einen Sprechfunklehrgang genutzt. Um die Ausbildung abschließen zu können, muss man eine theoretische Prüfung abgelegt, 15 Flugstunden, 45 Starts und einen Allein-Überlandflug über mindestens 50 Kilometer absolviert haben. Die Abschlussprüfung besteht aus drei Überprüfungsflügen. Nach der Ausbildung können dann Streckenflüge unternommen werden. „An guten Tagen können 500 Kilometer und mehr ohne Antrieb zurückgelegt werden“, erklärt Meder, der selbst öfter zu Streckenflügen abhebt, zum Beispiel Richtung Thüringer Wald oder Rhön. Für Interessierte bietet der Verein jedes Wochenende Schnupperflüge an, bei denen man die Landschaft des Leine- und Werratals aus der Vogelperspektive betrachten kann. Weitere Informationen im Internet unter luftsportverein-witzenhausen.de.

Von Gwendolyn Barthe

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Landtagswahl: So feiern die Parteien in Göttingen und der Region