Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Die Frisur sitzt: Luxuslärm rocken am Kiessee

Live-Musik im deutschen Dreierpack Die Frisur sitzt: Luxuslärm rocken am Kiessee

Der Regen hat alles durcheinander gebracht. Erst mit einer mehr als halbstündigen Verspätung startete nach technischen Problemen am Freitag das Live-Programm auf der N-Joy-Bühne am Kiessee. Nur langsam füllte sich der Platz vor der Bühne.

Voriger Artikel
Fragen an Sigmar Gabriel
Nächster Artikel
Turnfest-Gala begeistert knapp 2.500 Besucher

Luxuslärm beim Erlebnis Turnfest in Göttingen

Quelle: CM

Göttingen. Das Line-Up auf der Bühne war aber alles andere als durcheinander: Mit Parka, Luxuslärm und Tonbandgerät standen drei deutsche Top-Acts auf der Bühne.

Luxuslärm

Zur Bildergalerie

Nach einem routinierten Kurz-Auftritt des Indie-Rock-Quartetts Parka bewiesen Luxuslärm um die charismatische Sängerin Jini Meyer, warum sie mit ihren jüngsten drei Alben die deutschen Top Ten geknackt haben. Melodiöser, unbedingt radio- und stadtfesttauglicher Pop-Rock, der das nach und nach eintreffende Publikum schon mit dem ersten Song mitreißt. Konfetti, Seifenblasen und Luftballons fliegen durch die erste Reihen.

 

"Macht mal ein bisschen Lärm", fordert Jini Meyer das Publikum auf. Das Publikum folgt. "Ich will, dass es dunkel wird. Ich will, dass dir Nacht beginnt", singt sie und bewegt ihre Hände über die enge schwarze Hose, die in kurzen Stiefeletten steckt. Meyer gibt die Rockerin. Eine Rolle, die man ihr abnimmt. Eine Rockerin mit dem Hang zum Luxus - mit perfektem Haarschnitt, edlem Silberschmuck. 

 

Jan Zimmer und David Müller legen am Schlagzeug und Bass das druckvolle Fundament für die Musik von "LXSLRM". In den rockigen Stücken dominiert Gitarrist Freddy Hau, der vor allem bei seinen Soli glänzt. Der Metal der 80er lässt grüßen. Die Balladen gehören Keyboarder Christian Besch. Auch in seinem Sound finden sich etliche Anleihen an die großen Pop-Bands der 80er.

 

Absoluter Publikumsliebling am Abend: "Solange Liebe in mir wohnt". Textsicher sind fast alle im Publikum. Sie singen den Song, mit dem Luxuslärm beim deutschen Vorentscheid des Eurovision Song Contest teilgenommen haben, mit. 

 

"Fall in love" steht auf Jini Meyers Tank-Top. Am Freitag hat sich das Göttinger Turnfest-Publikum in Luxuslärm verliebt. Und Jini in die "Super-Kulisse" des Kiessees.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Schauspieler-Casting im Göttinger „Kauf Park“