Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Manege frei für Kinder aus Göttingen

Zirkus Manege frei für Kinder aus Göttingen

Einradfahren, Kugellaufen und Jonglieren: Bei einem Ferienkurs haben Kinder aus dem Raum Göttingen Aspekte von Zirkus und Theater geprobt. Das Artistische Theater richtete den Kurs in der Musa während der ersten Osterferienwoche aus. Artist und Physiotherapeut Bernd van Werven übernahm die Leitung.

Voriger Artikel
Diebstähle "sprunghaft angestiegen"
Nächster Artikel
Schätzen lassen, ehe Schaden eintritt

Bühne frei für kleine Clowns und Zirkusdirektor Bernd van Werven.

Quelle: Swen Pförtner

Göttingen. Kinder zwischen sechs und zwölf Jahren lernten unter anderem akrobatische Fertigkeiten, Clownerie und auch unterschiedliche Arten des Jonglierens. Van Werven steht schon viele Jahre selbst auf der Bühne, wie er berichtet. Beim Jungen Theater habe er mit Schauspiel angefangen, heute ist er mit dem Artistischen Theater unterwegs. „Ich hatte schon immer viel Spaß an Akrobaik und Jonglieren“, sagt er.

Seit etwa 2003 bietet er ein zirkuspädagogisches Konzept an, das auf jedes Kind „individuell zugeschnitten“ ist. „Alle Kinder, die wollen, sollten auch mitmachen können“, findet der 50-Jährige. Zwei Kurse werden immer in den Oster- Sommer- und Herbstferien angeboten.Viele Kinder sind schon seit mehreren Jahren mit dabei, wie etwa die neunjährige Mira aus Northeim: „Ich habe schon mit sechs angefangen und mache jetzt zum neunten Mal mit.“ Am besten gefällt ihr Akrobatik, Waveboarden und Kugellaufen. „Weil ich schon so lange dabei bin, kann ich auf der Kugel schon frei laufen“, erklärt sie.

Zum vierten Mal dabei ist die achtjährige Greta. Sie hat die Zirkuskünste zum Hobby gemacht: „Zum Geburtstag habe ich ein Einrad bekommen“, sagt sie. Mit verbundenen Augen rückwärts balancieren und Pyramidenbauen sind Sarahs liebste Aktivitäten im Kurs. „Nächstes Jahr bin ich auch wieder dabei“, freut sich die Neunjährige.

Bei einer Abschlussaufführung am Gründonnerstag zeigen die Kinder, was sie in den vier Tagen alles gelernt haben. Ihre Vorfreude ist trotz „ein bisschen Aufregung“ groß. Beginn ist um 15 Uhr im Kulturzentrum Musa, Hagenstraße 2.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Weihnachtsdeko in Göttingen und Umgebung