Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
Maria Burgstett aus Lenglern feiert heute ihren 100. Geburtstag

Große Feier für die zweite Null Maria Burgstett aus Lenglern feiert heute ihren 100. Geburtstag

Über die zweite Null freut nicht nur sie sich heute. Maria Burgstett wird 100 Jahre alt. Am 13. August 1910 ist sie in Gleiwitz geboren. Dort ging sie zur Schule, dort hat sie ihre Ausbildung zur Zahnarzthelferin gemacht, dort hat sie 1938 geheiratet und ihre beiden Söhne Bernd und Diethard zur Welt gebracht.

Voriger Artikel
Pionieraxt als Beweis für rituelle Bauopfer
Nächster Artikel
MPI-Erweiterung: Konkrete Pläne gibt es nicht

Liebt die Sonne und den Garten: Maria Burgstett.

Quelle: Heller

Nicht lange blieb die Familie komplett. Am Heiligen Abend 1944 ist der Vater der beiden Jungen gefallen. 1945 musste die Familie fliehen. Noch heute erinnert sich Bernd Burgstett, der ältere der beiden Söhne, an den Bombenangriff in Dresden. Im Bahnhof hätten sie ihn miterlebt, erzählt er. Doch Mutter und Kinder hatten Glück. Über verschiedene Stationen gelangten sie nach Lenglern. Das Dorf sei für sie die zweite Heimat geworden, sagt Bernd Burgstett, der mit seiner Frau Bärbel und seiner Mutter bis heute dort wohnt.

Mit verschiedenen Arbeiten habe sich die Mutter in der Nachkriegszeit über Wasser gehalten. Über ihre Schwester bei der Post begann sie, in Lenglern Briefe auszutragen. Bei Wind und Wetter sei sie bis zum 66. Lebensjahr unterwegs gewesen und habe sich so auch fit gehalten. Von ihrer Jugend an bis ins Alter ist Sport ihre Leidenschaft gewesen. In jungen Jahren ist sie begeistert geschwommen und habe Eiskunstlauf betrieben. Bis ins Alter habe sie sich mit Sport und Gymnastik fit gehalten, bis sie mit 94 Jahren einen Schlaganfall erlitt. Bis heute liest die Seniorin täglich die Zeitung. „Sie liebt die Sonne und den Garten“, sagt der Sohn. Ohne Sport ist sie bis heute nicht glücklich. Gerne sieht sie Sportsendungen im Fernsehen. Fußball und Tennis sind ihre Favoriten. Bei der Fußball-WM habe sie jedes Spiel bis zum Schluss gesehen und sei niemals vorher zu Bett gegangen.

Am Freitag wird Maria Burgstett nun gefeiert. Im Gasthaus Fricke lässt die ganze Familie mit zwei Enkelkindern und einem Urenkel die Jubilarin hochleben.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Göttingen
Landtagswahl: So feiern die Parteien in Göttingen und der Region