Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Marihuana und Kunststoffpenis bei Fahrzeugkontrolle in Göttingen entdeckt

Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz Marihuana und Kunststoffpenis bei Fahrzeugkontrolle in Göttingen entdeckt

Bei der Überprüfung eines mit drei jungen Männern besetzten Renault aus dem Landkreis Northeim haben Beamte der Polizei Göttingen am Freitagabend, 31. Oktober, gegen 19.15 Uhr auf einem Großraumparklatz eine geringe Menge Marihuana sowie diverse Utensilien zum Konsum von Betäubungsmitteln entdeckt und beschlagnahmt.

Voriger Artikel
Göttinger Nikolausparty 2014 in der Uni fällt aus
Nächster Artikel
Bagger rammt nacheinander zwei Brücken in Göttingen

Bei der Überprüfung eines mit drei jungen Männern besetzten Renault haben Beamte der Polizei Göttingen eine geringe Menge Marihuana sowie diverse Utensilien zum Konsum von Betäubungsmitteln entdeckt und beschlagnahmt.

Quelle: Polizei

Göttingen. Eigentlich sollte der Wagen mit den drei 18 und 15 Jahre alten Insassen routinemäßig überprüft werden. Bei der Kontrolle stieg den Ermittlern dann jedoch ein deutlicher Marihuanageruch in die Nase.

Auf Vorhalt räumte das Trio ein, die Droge kurz zuvor konsumiert zu haben.  Bei der anschließenden Durchsuchung des Wagens  stießen die Beamten u. a. einen Rucksack, in dem sich diverse Konsumutensilien und auch Marihuana-Reste befanden.

Kunststoffpenis mit Reservoir für Fremdurin

Klicken zum Vergrößern

Quelle:

Einen ganz besonderen Fund machte eine Beamtin aber unter einem der vorderen Sitze: einen Kunststoffpenis mit einem Reservoir, in dem sich vermutlich sog. Fremdurin befand.

Ein "neuer Anblick"  war diese Nachbildung des männlichen Geschlechtsteiles für die Beamten aber nicht. Die Ermittler gehen davon aus, dass die Attrappe absichtlich mitgeführt wurde, um bei einer möglichen Verkehrskontrolle "zum Einsatz" zu kommen und so das Ergebnis eines Drogen-Schnelltestes durch vorher abgefüllten,  "Betäubungsmittel unbelasteten"  Urin zu manipulieren.

Alle aufgefundenen Gegenstände wurden von der Polizei beschlagnahmt. Der 15 Jahre alte Jugendliche wurde von den Beamten mit zur Wache genommen und später an seine Erziehungsberechtigten übergeben. Seine beiden 18-Jahre alten Begleiter  wurden nach Personalienfeststellung vor Ort entlassen.

Die Beamten leiteten Ermittlungsverfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz gegen die drei Überprüften aus dem Landkreis Northeim ein. Die Ermittlungen dauern an.

ots

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Das Tanz-Team des TSC-Schwarz-Gold Göttingen