Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
„Steinmeier ist ein Peacemaker“

Marktumfrage „Steinmeier ist ein Peacemaker“

Das neue Staatsoberhaupt der Bundesrepublik wird am 12. Februar 2017 gewählt. Intern haben sich CDU/CSU und SPD bereits auf einen Bundespräsidentschaftskandidaten geeinigt - den amtierenden Außenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD). Eine gute Wahl?

Voriger Artikel
ASC erwartet Hannover zum Topspiel
Nächster Artikel
A 7 nach Lkw-Unfällen gesperrt
Quelle: Archiv

Göttingen. „Steinmeier ist ein Peacemaker“, sagt Marius Pieper (21) aus Göttingen. Die Rolle als Außenminister habe er gut ausgefüllt und sich so bereits das Vertrauen der Menschen erarbeitet. Er hält Steinmeier für einen guten Diplomaten mit genug politischer und menschlicher Erfahrung, um das Amt des Bundespräsidenten zu bekleiden. Sein Resümee: „Steinmeier ist eine gute Wahl.“

Marius Pieper.

Quelle: JOLO

Etwas zurückhaltender gibt sich der Göttinger Wolfgang Schüler (50). „Steinmeier ist jetzt nicht gerade der große Wurf.“ Das Beispiel Trump zeige aber auch, dass es deutlich schlechtere Kandidaten gebe. In seiner bisherigen Rolle als Außenminister habe Steinmeier wenigstens  Stellung zu außenpolitischen Themen bezogen, wirklich überzeugt ist Schüler vom designierten Bundespräsidenten jedoch nicht.

Wertungsfrei äußert sich die 21-jährige Studentin Freya von Lengerke zu der Debatte. „Ich habe mich zugegebenermaßen noch nicht wirklich mit dem Thema auseinandergesetzt.“ Wer das Amt des Bundespräsidenten aber schlussendlich inne hat, sei nicht maßgeblich, so die Studentin. „Die Frage über den nächsten Bundeskanzler finde ich da deutlich spannender."

Freya von Lengerke.

Quelle: JOLO

Ähnlich bewertet auch Joachim Pfau (60) die Präsidentschaftsdebatte. „Das Amt des Bundespräsidenten ist nicht unbedingt das bedeutendste.“ Steinmeier komme in seiner neuen Funktion vermehrt repräsentativen Aufgaben nach.

Joachim Pfau.

Quelle: JOLO

Politische Mitwirkung habe er de facto  aber nicht mehr. „Als Außenminister hätte ich mir von ihm jedoch gewünscht, dass er klarer Kante zeigt, gerade im Hinblick auf den türkischen Außenminister", sagt Pfau. Jolo

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Der Wochenrückblick vom 26. November bis 2. Dezember 2016