Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Maschmühlenweg ganz gesperrt

Schlussphase der Bauarbeiten Maschmühlenweg ganz gesperrt

Die Schlussphase der Maschmühlenweg-Sanierung in Göttingen bringt eine Vollsperrung mit sich: Am Sonnabend, 4. November, und am darauf folgenden Sonntag wird die Straße zwischen der Einmündung Schützenanger und der Kreuzung Hagenweg neu asphaltiert und ist deshalb für Autofahrer nicht passierbar.

Voriger Artikel
Mordurteil gegen 17-Jährigen aus Göttingen: Verteidigung legt Revision ein
Nächster Artikel
12000 Euro für Natur- und Umweltschutz in Göttingen

Symbolbild

Quelle: Jan Vetter

Göttingen. Die Schlussphase der Maschmühlenweg-Sanierung in Göttingen bringt eine Vollsperrung mit sich: Am Sonnabend, 4. November, und am darauf folgenden Sonntag wird die Straße zwischen der Einmündung Schützenanger und der Kreuzung mit dem Hagenweg neu asphaltiert und ist deshalb für Autofahrer nicht passierbar.

Wie die Stadtverwaltung mitteilte, wird in dem Zeitraum die derzeit gültige Einbahnstraßenregelung aufgehoben. Stattdessen sei für den Verkehr in Richtung Norden eine Umleitung über die Parallelroute Am Güterverkehrszentrum geplant. Der Verkehr stadteinwärts solle wie in den vergangenen Monaten entlang der ausgeschilderten Umleitung über den Schützenanger und die Hildebrandstraße fließen. Auch der Busverkehr werde entsprechend umgeleitet, Fuß- und Radwege seien hingegen nicht betroffen, so die Verwaltung weiter.

Ihr zufolge soll die Vollsperrung spätestens am Montagmorgen um 6 Uhr aufgehoben werden. Ab dann gelte wieder die zuletzt bestehende Einbahnstraßenregelung, bis die Route vollständig freigegeben wird. Das soll laut Stadtverwaltung „im Verlauf des November“ geschehen.

Von Christoph Höland

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Göttingen
Die Bilder der Woche vom 4. bis 10. November 2017