Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Mehr Mais, mehr Sauen

Kommentar Mehr Mais, mehr Sauen

Das ist die Kehrseite der Umstellung auf alternative Energie: Monokulturen so weit das Auge schaut. Mittendrin Wildschweinrotten, die es sich gut ergehen lassen und vor Jägern sicher sind.

Diese Jäger werden wohl bald in den Streik treten. Sie müssen für Schäden aufkommen, die durch die Landwirtschaft erst entstehen und die sie nicht verhindern können, ohne sich selbst zu gefährden. Trotz langer Vollmondnächte an den Kirrstellen, ohne dass sich eine Sau blicken lässt – denn die sitzt ja im Mais. Wenn Unfälle passieren wie der jüngste, dann halten sich die Jäger noch mehr zurück – und die Rotten wachsen weiter. Immerhin: Viele Landwirte sind auch Jäger. Sie müssten die Nöte der Kollegen verstehen. Und so könnte der Unfall von Groß Schneen etwas Gutes haben: Dass sich Jäger und Landwirte unter dem Eindruck des Geschehens rasch zusammensetzten und nach Lösungen suchen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Schuss löst sich und trifft Lastwagen auf B 27

Dramatischer Jagdunfall im Maisfeld: Ein dreibeiniger, mehr als 100 Kilogramm schwerer und schwer verletzter Wildschwein-Keiler hat in einem Maisfeld bei Groß Schneen zwei Jäger angegriffen und einen von ihnen schwer verletzt. Der zweite Jäger stürzt e durch die Wucht des heranstürmenden Tieres.

mehr
Mehr aus Göttingen
Martin Sonneborn in Göttingen

Martin Sonneborn in Göttingen - Antrag zur Namensänderung von Göttingen