Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Mehr Tempo-30 für Nonnenstieg

Mehr Sicherheit für Flüchtlinge Mehr Tempo-30 für Nonnenstieg

Mehr Sicherheit auch für spielende Kinder vor einer Flüchtlingsunterkunft im Göttinger Nonnenstieg durch Tempo-30 auf der Straße fordern die Piraten im Rat der Stadt. Einstimmig hat der Ratsausschuss für allgemeine Angelegenheit am Montag die Verwaltung beauftragt, den Piraten-Vorschlag zu prüfen.

Voriger Artikel
Zwei Demo-Züge treffen sich in Göttingen
Nächster Artikel
22 Millionen Fahrgäste in Göttinger Stadtbussen
Quelle: Heller (Symbolbild)

Göttingen. Mit der Unterbringung von mehr als 200 Flüchtlingen im Gebäude des früheren Institutes für den wissenschaftlichen Film (IWF) sei eine neue Situation für die Straße Nonnenstieg entstanden, hatten die Piraten in ihrem Antrag erklärt. Unter den Flüchtlingen seien fast 60 Kinder, die täglich auch auf den Freiflächen an der Straße spielen.

Auf diesem Straßenabschnitt dürften Autofahrer 50 Stundenkilometer fahren, allerdings werde dort häufig schneller gefahren. Zugleich gebe es an der abschüssigen Straße etwa 100 Meter unterhalb der Flüchtlingsunterkunft im Bereich eines Zebrastreifens einen etwa 150 Meter langen Abschnitt, auf dem Autos und andere Fahrzeuge maximal 30 Stundenkilometer schnell fahren dürfen. Dieser Tempo-30-Abschnitt solle von der Einmündung Am Pfingstanger bis zur Kreuzung Staufenbergring ausgeweitet werden, regen die Piraten an. Sie beziehen sich dabei auch auf eine Forderung aus dem sogenannten Dialogforum IWF.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vor 25 Jahren erhielt der Göttinger Wissenschaftler Erwin Neher den Nobelpreis