Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Mehrere Unfälle auf der A7 bei Göttingen

Geplatzter Reifen Mehrere Unfälle auf der A7 bei Göttingen

Der geplatzte Reifen eines Sattelzugs hat in der Nacht zu Sonnabend zu mehreren Unfällen auf der A7 geführt. Drei Menschen wurden nach Angaben der Polizei schwer verletzt. Der Gesamtschaden beträgt rund 70000 Euro.

Voriger Artikel
Katrin Schaar Jugend-, Marc Langar Schülerkönig in Göttingen
Nächster Artikel
Beachparty lockt 1500 Besucher ins Erlebnisbad Dransfeld
Quelle: dpa (Symbolfoto)

Göttingen. Der Reifen an dem Lastwagen war gegen gegen 1.25 Uhr auf Höhe der Rastanlage Göttingen-Ost in Fahrtrichtung Norden geplatzt und verteilte sich mit weiteren Fahrzeugteilen auf der Fahrbahn.

Acht Autofahrer fuhren in der Folge über diese Teile und beschädigten ihre Fahrzeuge zum Teil erheblich, wie die Polizei weiter mitteilt. Der Schaden beträgt rund 50000 Euro. Die Autobahn wurde daraufhin voll gesperrt. Es bildete sich ein Stau, in dem sich ein weiterer Unfall ereignete. Dabei rammte ein 49-jähriger Autofahrer aus Goslar einen Wagen aus Neumünster, besetzt mit zwei Frauen im Alter von 24 und 26 Jahren.

Beide Pkw kamen nach rechts von der Fahrbahn ab. Das Fahrzeug aus Neumünster landete auf der Seite. Der Mann und die beiden Frauen wurden schwer verletzt und in Göttinger Krankenhäuser gebracht. Der Schaden dieses Unfalls beträgt rund 20000 Euro. Die Autobahn war bis 3.45 Uhr gesperrt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vor 25 Jahren erhielt der Göttinger Wissenschaftler Erwin Neher den Nobelpreis