Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Mehrkosten durch belasteten Bauschutt

Rittmarshausen Mehrkosten durch belasteten Bauschutt

Für ein neues Feuerwehrhaus in Rittmarshausen muss die Gemeinde Gleichen jetzt noch tiefer in die Kasse greifen. Die Kosten liegen inzwischen bei einer halben Million Euro – 102 000 Euro über dem ursprünglichen Ansatz. Indirekte Ursache: belasteter Bauschutt im Boden.

Voriger Artikel
Bauern fordern Hilfsmaßnahmen vom Staat
Nächster Artikel
Microfaser kontra Mopp

Altlast-Probleme beseitigt: Seit einer Woche wird gebaut, Betonpfeiler sollen das neue Feuerwehrhaus tragen.

Quelle: Vetter

Auf 428 000 Euro waren die Kosten für eine neue Stützpunktwehr in Rittmarshausen ursprünglich veranschlagt. Nach langer und strittiger Debatte hatte sich der Gleichener Gemeinderat für einen Standort am Ortsausgang Richtung Wöllmarshausen entschieden. Aber als es los gehen sollte, gab es eine böse Überraschung: Im Grund liegen mit Teer beschichtete Steine und anderer Bauschutt. Inzwischen sei geklärt, woher das Material stammt, sagt Bauamtsleiter Friedhelm Storek: Vor etwa 70 Jahren wurden dort die Abbruchreste eines Schornsteins einer benachbarten Zuckerfabrik entsorgt. 

Glück im Unglück: Der Schutt ist nicht schwer kontaminiert und darf auf dem Gelände liegen bleiben. Hätte er auf eine Sondermülldeponie gebracht werden müssen, wären die Kosten noch weit höher gestiegen. Aber der Landkreis hat festgelegt, dass die Oberfläche gut abgedichtet werden muss. Und: Weil der Baugrund jetzt mit gewachsenem Erdboden und Bauschutt unterschiedlich strukturiert ist, muss das neue Feuerwehrhaus auf tiefe und mit wuchtigen Trägern verbundene Pfeiler gestellt werden. „Sonst kann es schnell Risse geben“, erklärt Architekt Andreas Backhaus. 

Weil Prüfstatiker dafür jetzt besonders dicke Betonbalken verlangen, steigen die Kosten laut Verwaltung erneut um 27 000 Euro. Die Gesamtsumme beträgt inzwischen 530 500 Euro. Der Verwaltungsausschuss des Rates hat schon zugestimmt – und seit vergangener Woche wird gebaut.

Von Ulrich Schubert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Göttingen
Martin Sonneborn in Göttingen

Martin Sonneborn in Göttingen - Antrag zur Namensänderung von Göttingen