Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Menschen aus Göttingen zufrieden mit Weihnachtsgeschenken

Bogenrucksack und japanisches Tee-Service Menschen aus Göttingen zufrieden mit Weihnachtsgeschenken

In Göttingen und Umgebung scheint der Weihnachtsmann gut gearbeitet zu haben. Bei einer kleinen Umfrage im Kauf Park hat sich jedenfalls niemand gefunden, der Geschenke umtauschen muss. Doch im Einzelhandel gibt es auch andere Erfahrungen.

Voriger Artikel
Sperrung am Grünen Weg in Göttingen wird erst Anfang April aufgehoben
Nächster Artikel
Göttinger Tageblatt verlost drei Exemplare der Autobiografie von Maike Richter

Zufrieden mit den Geschenken: Miriam, Tara, Franziska und Rina.

Quelle: Theodoro da Silva

Göttingen. Die 37-jährige Daniela Tschauner aus Witzenhausen freut sich jedenfalls auf den Auftritt der Komikerin Cindy aus Marzahn in der Göttinger Lokhalle. Die Karte für den Auftritt ist für die Witzenhäuserin das beste Geschenk. Auch ihr Kinder sind zufrieden. Die zwölfjährige Clara freut sich über ein Armband und ein Nintendo-Spiel, der zehnjährige Nathan über ein Handy und ein Trikot der deutschen Fußball-Nationalmannschaft.

Auch die 21-jährige Franziska aus Dransfeld muss nichts umtauschen. Sie freut sich über diversen Schmuck, den sie bekommen hat. Auch ihre drei Begleiterinnen sind zufrieden: Die 22-jährige Tara freut sich über die Reparatur des kaputten Handy-Displays, die ihr der Vater geschenkt hat. Die 21-jährige Miriam nennt als beste Weihnachtsgeschenke eine Uhr und ein Trikot des Fußball-Bundesligisten Bayern München. Über ein japanisches Tee-Service freut sich die 23-jährige Rina.

Auch die 43-jährige Marie-Isabel Ilsemann aus Uslar und ihre beiden Kinder haben passende Geschenke bekommen. Die Mutter freut sich über eine Tasse mit der Aufschrift „Die allerbeste Mama der Welt“. Die 16-jährige Tochter Lena ist künftig mit einem Microcar mobil, und der dreizehnjährige Lukas spielt an einem Gaming-PC. Da musste nichts umgetauscht, nur ein Controller nachgekauft werden.

Die Göttingerin Nathalie Kruppa ist ebenfalls zufrieden – ihr Vater hat ihren Weihnachtswunsch erfüllt. Die Bogensportlerin erhielt einen Bogenrucksack.

Über so viel Zufriedenheit staunt die Göttinger Karstadt-Geschäftsführerin Romona Ettrich. Nach Weihnachten sei das Geschäft traditionell sehr belebt. Dabei werde auch umgetauscht. Auch Willi Klie, Vorsitzender des Göttinger Einzelhandelsverbandes, bestätigt, dass nach Weihnachten durchaus noch rege umgetauscht werde. Im Vergleich zu den Vorjahren sei die Tendenz allerdings rückläufig, auch weil häufiger Gutscheine gekauft würden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Tanzende Schneeflocken im "Kauf Park"