Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Menschliches Versagen statt technischer Defekt

Nikolausberg Menschliches Versagen statt technischer Defekt

Der Unfall eines Linienbusses am Sonnabendabend in der Straße „Auf der Lieth“ auf dem Nikolausberg ist auf menschliches Versagen zurückzuführen. Das erklärten die Göttinger Verkehrsbetriebe (GöVB) am Dienstagnachmittag.

Voriger Artikel
Northeimer Seenplatte bleibt ohne Lärmschutz
Nächster Artikel
Die beiden goldenen Bücher der Stadt Göttingen

Göttingen. Bei dem Unfall hatte der Bus sieben parkende Fahrzeuge ineinandergeschoben.

Ursprünglich hatte die Polizei einen technischen Defekt vermutet. Doch das habe sich nicht bestätigt, so die GöVB. Ein unabhängiger Gutachter habe den direkt nach dem Unfall beschlagnahmten Bus untersucht.

Ergebnis der Prüfung sei gewesen, dass ein technischer Defekt ausgeschlossen werden könne. Lenkung und Bremsen hätten einwandfrei funktioniert. Es sei daher "davon auszugehen, dass es sich um menschliches Versagen gehandelt hat", erkären die GöVB.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Weihnachtsdeko in Göttingen und Umgebung