Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Michael Hirte begeistert im Kauf Park Göttingen

„Supertalent“ Michael Hirte begeistert im Kauf Park Göttingen

Kleiner Mann, große Wirkung: Einen starken Eindruck hinterließ am Sonnabendmittag der Kauf Park-Auftritt von Michael Hirte. Das „Supertalent 2008“ beeindruckte mit bescheidenem Auftreten und rührte mit seinem Mundharmonika-Spiel manche Zuhörer zu Tränen.

Voriger Artikel
Frisches Trinkwasser für Lichtenborn
Nächster Artikel
Falsche Göttinger Wasserwerker bestehlen zwei Seniorinnen

Michael Hirte im Kauf Park Göttingen

Quelle: Pförtner

Göttingen. Glamourös sieht der 51-Jährige, der vor seinem Castingshow-Triumph von Hartz-IV lebte und zur Tafel ging, wirklich nicht aus: klein, unscheinbar, in Jeans, Karohemd und Baseballkappe. Und auch sein Auftreten ist nicht der eines Stars: Mit „Hallo Göttingen“, begrüßte er das viele Hundert Köpfe zählende Publikum, um sich dann – etwas hilflos –  an sein Management zu wenden: „Äh – ist doch Göttingen? – ´tschuldigung.“

Anschließend begann der ehemalige LKW-Fahrer, der am Dienstag seine langjährige Freundin Jenny heiratete, Mundharmonika zu spielen. Und wie! Im weiten Ring war es mucksmäuschenstill, alles lauschte Liedern wie „Sehnsucht“ und „Ich liebe das Leben“. „Er ist wirklich gut“, sagte Hartmut Killig, der mit seinen Kollegen von den „Mundharmonikafreunden Oberode Ziegenhagen“ gekommen war, um Hirte spielen zu hören: „Technisch ist er hervorragend, außerdem bringt er sein Spiel unglaublich gefühlvoll rüber.“ 

„Er hebt sich ab von den ganzen anderen Schlagersängern“, findet Wolfgang Armbrecht (67), während Jessica Frey (20) betont, dass Hirtes Musik auch etwas für junge Leute sei. Als „bodenständig und sympathisch“ empfindet Jadwiga Rust den Thüringer, während Cornelia Weber (50) vor allem von Hirtes persönlichem Schicksal – er hat nach einem Unfall ein steifes Bein und ist auf dem rechten Auge blind – beeindruckt ist: „Seine Geschichte bewegt mich tief.“ 

Kauf Park-Manager Andreas Gruber, der dem Musiker als verspätetes Hochzeitsgeschenk eine große Sahnetorte überreichte, sagte, Hirte habe sich als „außergewöhnlich liebenswerter Mensch“ präsentiert. Zuschauerin Gertrude Cech wischte sich derweil mit dem Taschentuch die Tränen aus dem Augen: „Ich bin tief gerührt.“

©Pförtner

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Weihnachtsdeko in Göttingen und Umgebung