Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Mieten für Single-Wohnungen in Göttingen leicht gestiegen

Mietpreis-Check vom Immowelt Mieten für Single-Wohnungen in Göttingen leicht gestiegen

Die Mieten für Singlewohnungen sind in Göttingen im zurückliegenden Sommersemester leicht, um ein Prozent, gestiegen. Im Vergleich zum Wintersemester kletterte der Quadratmeterpreis von 10,20 Euro auf 10,30 Euro. Zu diesem Ergebnis kommt der „Mietpreis-Check Unistädte“ des Online-Immobilienportals immowelt.de.

Voriger Artikel
Städtisches Museum Göttingen präsentiert Sammlung von Lesebüchern
Nächster Artikel
Veruntreuung von Sozialabgaben: Prozess gegen Northeimer Lokalbetreiber geplatzt
Quelle: dpa (Symbolfoto)

Göttingen. Damit liegt Göttingen bundesweit im Mittelfeld der mehr als 60 untersuchten Städte. Im niedersächsischen Vergleich ist Göttingen bei Mieten für Singlewohnungen jedoch die teuerste Universitätsstadt. In Hannover lag der Quadratmeterpreis im Sommersemester bei 8,90 Euro, gefolgt von Oldenburg (8,60 Euro, -1 Prozent im Vergleich zum Wintersemester), Osnabrück (8,50 Euro, +8 Prozent), Braunschweig (8,20 Euro, +2 Prozent) und Hildesheim (7,30 Euro, +4 Prozent).

Die teuersten Städte im Mietpreis-Check liegen nach der Analyse von Immowelt in der Mitte oder im Süden Deutschlands: Nach München (18,70 Euro, +7 Prozent) folgt Frankfurt am Main mit einer Kaltmiete von 15,50 Euro pro Quadratmeter (+6 Prozent). Ingolstadt (14 Euro, +21 Prozent) und Stuttgart (13,90 Euro, -19 Prozent) belegen die nachfolgenden Plätze.

Die günstigsten Unistädte seien hingegen im Osten und im Ruhrgebiet zu finden: Mit 5,20 Euro pro Quadratmeter sind Chemnitz und Gelsenkirchen (-7 Prozent) die preiswertesten Städte im Mietpreis-Check. In Magdeburg (5,80 Euro, -2 Prozent), Wuppertal (6,10 Euro, -2 Prozent) und Duisburg (6,20 Euro, -5 Prozent) sind die Kaltmieten für Studentenbuden ebenfalls günstig.

Für die Auswertung wurden die Mietpreise der deutschen Universitätsstädte mit mehr als 10000 Studierenden untersucht. Verglichen wurden die Mieten von 30990 Singlewohnungen mit bis zu 40 Quadratmetern Wohnfläche. Die Preise geben den mittleren Wert der Angebotspreise der Kaltmieten bei neu zu vermietenden Wohnungen wieder, die im Wintersemester 2014/2015 und dem Sommersemester 2015 auf immowelt.de angeboten wurden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Der Wochenrückblick vom 26. November bis 2. Dezember 2016