Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Mieter sehen kaum Verbesserung im Göttinger Hagenweg 20

Nach Kakerlakenbefall Mieter sehen kaum Verbesserung im Göttinger Hagenweg 20

Die Kakerlaken sind immer noch da. Aus Sicht einiger Bewohner des Hauses Hagenweg 20 hat sich die Situation in dem heruntergekommenen Mietshaus seit Juli gar nicht oder nur kaum verbessert. Vor knapp zwei Monaten hatte Bewohner Lars Stanze den Schädlingsbefall dort öffentlich gemacht.

Voriger Artikel
Versuchte Geldautomaten-Sprengung: LG Göttingen verhängt Haftstrafen
Nächster Artikel
Flugshow über Göttingen
Quelle: mib

Göttingen. Zwar seien die Kakerlaken durch eine Firma bekämpft worden, sagte Stanze am Donnerstag. Die Tiere seien nur vertrieben worden, nicht aber beseitigt. Viele der 164 Wohnungen seien auch gar nicht erst überprüft worden, berichtet Stanze. Bewohnerin Eva M. zeigt zum Beweis tote Kakerlaken in ihrem Wohnzimmer, im Bad und im Treppenhaus. „Einfach nur ekelhaft“, sagte sie unter Tränen.

 

Stanze, Eva M. und eine Handvoll Hausbewohner haben sich am Donnerstag vor dem Haus versammelt, um ihrem Ärger lautstark mit Megafon-Unterstützung zum Ausdruck zu bringen. Ihr Adressat, Hausverwalter Heinz Meyer, war nicht da, wohl aber die SPD-Ratsherren Klaus-Peter Hermann und Tom Wedrins. Sie waren Stanzes Einladung gefolgt.

 

Stanzes Kritik richtete sich auch an sie: So habe seit Juli niemand aus der Ratspolitik Kontakt zu den Bewohnern gesucht. Hermann betonte aber, dass der Hagenweg 20 seit Jahren Brennpunkt sei und man die Probleme dort weiter beobachten werde.

 

Stanze und seine Mitstreiter kritisieren zudem den seit Jahren defekten Fahrstuhl, die nicht funktionierende Klingelanlage, undichte Decken und Fenster sowie die nicht abschließbare Haupt-Eingangstür. Hausverwalter Meyer kann diese Aufregung nicht nachvollziehen. So sei die Schädlingsbekämpfung in dem Haus längst nicht abgeschlossen. Auch stehe er weiter mit der Stadtverwaltung in Kontakt. Weitere Mängel im Haus sollen nun beseitigt werden. Einen Zeitplan dafür gebe es aber nicht. „Wir müssen uns wirtschaftlich verhalten.“

 

Meyer betonte, dass er bereit sei, mit der Politik ins Gespräch zu kommen. Wedrins und Hermann kündigten an, sowohl Meyer als auch die Bewohner zu einer der nächsten Fraktionssitzungen einzuladen, um die Probleme im Hagenweg 20 zu erörtern.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
RTL-Kamerateam besucht Hagenweg 20
Lars Stanze vor der Kamera.

Lars Stanze ist mit den Nerven am Ende, wieder einmal. Er wohnt am Hagenweg 20 in Göttingen und schlägt Alarm, auch nicht zum ersten Mal. In seiner Wohnung hat er mit Wassereinbrüchen zu kämpfen. Das Wasser tropft jetzt sogar dem Lüfter und einer Steckdose. Ein RTL-Fernsehteam war vor Ort

mehr
Tanzende Schneeflocken im "Kauf Park"