Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Migranten verteidigt: 14-Jähriger aus Staufenberg erhält Ohrfeige

Staufenberg Migranten verteidigt: 14-Jähriger aus Staufenberg erhält Ohrfeige

Die Bundespolizei in Kassel ermittelt gegen eine Rentnerin, die in einem Zug erst Migranten beleidigt und dann einen 14-jährigen Jungen aus Staufenberg geschlagen haben soll, der das Verhalten der Frau kritisierte. Der Vorfall ereignete sich nach Angaben der Polizei am Freitag um 17.40 Uhr in einem Regionalexpress während der Fahrt von Kassel-Wilhelmshöhe zum Hauptbahnhof.

Voriger Artikel
Uslar: Pkw beschädigt
Nächster Artikel
CDU Göttingen fordert Konzept für Hortbetreuung in Nikolausberg

Ein 14-Jähriger aus Staufenberg zeigt im Zug Zivilcourage - und kassiert dafür eine Ohrfeige.

Quelle: dpa (Symbolbild)

Staufenberg/Kassel. Nach Aussagen des Jungen und auch anderer Reisender sei die Frau durch den ganzen Zug gelaufen und habe dabei vor allem Migranten beleidigt. Nach der Ankunft im Hauptbahnhof habe er die Frau auf ihr Verhalten angesprochen, so die Aussage des 14-Jährigen. Daraufhin habe die Rentnerin ohne Vorwarnung zugeschlagen und dem Jungen eine heftige Ohrfeige verpasst. Anschließend habe sich die Frau in Richtung Innenstadt entfernt.

Die Frau soll nach Zeugenangaben 1,60 bis 1,65 Meter groß und etwa 70 Jahre alt sein. Bekleidet war sie den Angaben zufolge mit einer grün-weißen Jacke mit Blumenmuster. Zudem habe sie eine blaue Tasche dabeigehabt. Hinweise nimmt die Bundespolizei-Inspektion in Kassel unter Telefon 0561/816160 entgegen.bar

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vor 25 Jahren erhielt der Göttinger Wissenschaftler Erwin Neher den Nobelpreis