Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Mikrowelle schmort in Northeimer Kinderkrippe

Feuerwehr Mikrowelle schmort in Northeimer Kinderkrippe

Eine Mitarbeiterin einer Kinderkrippe ist am Montagmittag vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht worden, nachdem die Frau den Rauch aus einem schmorenden Mikrowellengerät eingeatmet und sich zudem am Finger verletzt hatte.

Voriger Artikel
A7: Sperrung am Dreieck Drammetal
Nächster Artikel
Harz-Initiative will mit „Harzring“ Verkehrsinfrastruktur voranbringen

Mikrowelle löst Großalarm aus.

Quelle: Lange

Northeim. Mit großem Aufgebot waren Feuerwehr und Rettungsdienste, darunter auch die Schnelleinsatzgruppe des DRK, gegen 13.42 Uhr zu der Kinderkrippe von St. Sixti II an Vogts Teich ausgerückt, als dort aus unbekanntem Anlass das Elektrogerät zu schmoren begann. Sämtliche Kinder der Krippe, die bereits zu dieser Zeit schlafen gelegt worden waren, konnten unverletzt ins Freie gebracht werden. Der Schaden wird mit 100 Euro für die Mikrowelle beziffert. Die Räume waren nach dem Lüften wieder benutzbar.      ck

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Tanzende Schneeflocken im "Kauf Park"