Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 8 ° Regen

Navigation:
Mit Rocky „bei Fuß“ im Laufschritt über das Feld

Mensch und Hund Mit Rocky „bei Fuß“ im Laufschritt über das Feld

Ganz entspannt liegen sie da, die Pfötchen übereinandergelegt genießen sie den Schatten. Aber die Hunde sind nicht zum Ausruhen zum Sportplatz nach Niedergandern gekommen, sondern um sich mit ihren Artgenossen im Gehorsam und in verschiedenen Laufdisziplinen bei der Kreisgruppensiegerprüfung zu messen. 

Voriger Artikel
Bundespräsident übernimmt Patenschaft
Nächster Artikel
Polizei sucht Zeugen

Auf der Prüfungsstrecke: Jan Dören und sein Labradormischling Rocky.

Quelle: Peter Heller

Die Sieger werden für die  Landesverbandssiegerprüfung in Bockenem im Juni zugelassen. „Sechs Vereine nehmen heute teil, dabei sind unter anderem Teilnehmer aus Bockenem“, sagt Bianca Vollmann, Vorsitzende des gastgebenden  Polizeihund-Vereins Niedergandern. Die Hund-Mensch-Teams treten im Vierkampf und im Geländelauf von zwei Kilometern gegeneinander an. Der Vierkampf besteht dabei aus einer Gehorsamsübung und drei Laufdisziplinen, dem Slalom, dem Hindernis- und dem Hürdenlauf.

Während Vollmann die Spielregeln erklärt, sind ein paar Meter weiter die Mannschaften im Einsatz. Rockys Blick ist auf sein Herrchen Jan Dören fixiert. Mal im Laufschritt, mal langsam führt er seinen vierjährigen Labradormischling zuerst mit der Leine, dann ohne in der Freifolge über das Feld, ab und zu muss Dören das Kommando „Fuß“ geben. „Gerade die freie Folge ist ziemlich schwierig, da man die Aufmerksamkeit des Hundes erlangen muss“, erklärt der Hundeliebhaber. Für den Wettbewerb haben Dören und Rocky sich zwei Wochen intensiv vorbereitet. „Im Training gewinnt man die Aufmerksamkeit über Leckerlies oder kleine Spielchen, wenn der Hund sich an die Abläufe gewohnt hat, sollte es auch im Wettbewerb klappen.“ 

Neben dieser Gehorsamsübung müssen sich die Vier- und Zweibeiner in drei Laufdisziplinen beweisen. Eine Schrägwand, ein Tunnel, ein Reifen und andere Barrieren sind beim Hindernislauf zu bewältigen. „Dabei sind die Hindernisse für jede Hunderasse gleich hoch und gleich weit. Kleine Hunde dürfen zum Beispiel beim Hoch-Weit-Sprung aber auch aufsetzen“, so Vollmann.  Stephanie Jabs

Die Sieger in den Disziplinen: Cedric Reiter, Mirjam Helfrich, Cordula Laune, Patrick Alberding, Michael Hint und Fabian Sieg. 

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Göttingen
Bilder der Woche vom 14. bis 20. Oktober 2017