Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Mit Tempo 191 in Baustelle

Radarkontrolle auf A 7 Mit Tempo 191 in Baustelle

Bei einer Tempomessung am Freitag, 14. September, am Baustelleneinlauf der A 7 in Höhe der Anschlussstelle Göttingen in Richtung Hannover löste das Messgerät 936 mal aus - innerhalb von acht Stunden. Die Autofahrer fuhren mindestens 25 Stundenkilometer zu schnell und müssen mit Bußgeldern und Punkten in Flensburg rechnen. Der Spitzenreiter fuhr mit Tempo 191.

Voriger Artikel
Oberbürgermeister fordert mehr Disziplin
Nächster Artikel
Trickdiebe stehlen Rentnerin Schmuck
Quelle: dpa (Symbolfoto)

Göttingen. Erlaubt sind 80 Kilometer pro Stunde. Die Fahrbahn wird an der Stelle der Messung von drei auf zwei Fahrspuren verengt. 130 Autofahrern droht zusätzlich ein Fahrverbot, weil sie mit Tempo 125 und mehr gemessen wurden.

Spitzenreiter im negativen Sinne war ein 43-jähriger Audi-Fahrer aus Kassel, bei dem das Messgerät 191 Kilometer pro Stunde anzeigte. Erlaubt sind im Bereich des Baustelleneinlaufs 80 Kilometer pro Stunde.

ots/bd

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Bilder der Woche vom 14. bis 20. Oktober 2017