Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Mit Zähnen und mit Schere

Anklage wirft 41-Jähriger versuchten Totschlag vor Mit Zähnen und mit Schere

Zwei Jahre nach einer blutigen Auseinandersetzung in der Wohnung einer inzwischen 41 Jahre alten Göttingerin muss sich diese mit Beginn des neuen Jahres im Landgericht wegen versuchten Totschlags und Körperverletzung verantworten. Die Frau hatte am Tag vor Heiligabend des Jahres 2013 ihren Mitbewohner angegriffen.

Voriger Artikel
Masar Haxkaj schmückt Bäumchen für seine Kinder
Nächster Artikel
Parkscheinautomaten ab Montag außer Betrieb
Quelle: dpa (Symbolbild)

Göttingen. Die Anklage, die ab 4. Januar verhandelt wird, wirft der seinerzeit unter Medikamenten, Alkohol und Betäubungsmitteln stehenden Frau vor, den Wohnungsgenossen am frühen Morgen erst grundlos geschlagen, ihn mit dem Fuß an den Oberkörper getreten und schließlich in den Oberschenkel gebissen zu haben. Dann habe sie sich eine Haushaltsschere gegriffen und mindestens dreimal versucht, auf ihn einzustechen. Dabei soll sie gerufen haben  "Ich bringe dich um!" und "Ja, du sollst sterben!" Auch einen Nachbarn, der versucht hatte, die kämpfenden Wohnungsinhaber zu trennen, soll die 41-Jährige verletzt haben, als sie ihn in den Oberarm biss. Ihm sei es schließlich gelungen, der Angreiferin die Schere aus der Hand zu schlagen. Für den Prozess ist nur ein Verhandlungstag angesetzt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Weihnachtsdeko in Göttingen und Umgebung