Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Mit Zeitreise-App durch Plesse-Geschichte

Produktion hat Premiere Mit Zeitreise-App durch Plesse-Geschichte

„Alles Theater!“ heißt eine szenische Zeitreise durch die 1000-jährige Geschichte der Burg Plesse. Premiere der gemeinsamen Produktion vom Theater im OP (ThOP) und den Freunden der Burg Plesse ist am Mittwoch, 24. Juni, in der Aula im Waldweg. Im Rahmen der Festwoche zum Burgjubiläum im September auf der Plesse werden die Szenen am „Tatort“ lebendig.

Voriger Artikel
Test in Northeim und Herzberg: Schnaps und Zigaretten für Jugendliche
Nächster Artikel
Gilde veranstaltet „Hann. Münden live“

Plesse-Hannchen alias Monika Giro spielt Frank Plesseberg (John Smith).

Quelle: Pförtner

Göttingen/Bovenden. Als Frank Plesseberg zieht John Smith durch die Geschichte. Mit einer Zeitreise-App begegnet er nicht nur Kaiser Heinrich IV und den Burgchronisten Letzner und Meier, sondern auch dem Plesse-Hannchen (Monika Giro). Die Figur aus dem frühen 19. Jahrhundert geht dem ältesten Gewerbe der Welt nach und umgarnt den Fremden mit seinem I-Pad.

Zur ThOP-Gruppe mit diesmal 15 Darstellern ist Smith neu dazugestoßen. „Für mich ist die Plesse ein besonderer Ort“, bekennt der Mann aus Angerstein. Ende der 1980er-Jahre habe er seine Hochzeit dort gefeiert, seine Grabstelle habe er im Friedwald an der Plesse. So habe er an dem Stück mitgeschrieben. Gudrun Keindorf von den Plessefreunden hat die Storyline entwickelt. Mit Autoren aus dem Team sei das neue Stück entstanden. Anhand von Burgführung, Vorträgen und Büchern hätten sich die Schreiber vorbereitet. Besonders spannend findet Keindorf das voraussichtlich gemischte Publikum aus Plesse- und ThOP-Besuchern.

Etwas spät kommt Regisseur Klaus-Ingo Pißowotzki zur Probe. Auf dem Weg habe er noch ein paar Dinge für Licht und Kostüme geregelt. Auf der Bühne in der Aula am Waldweg müssen kleine Dinge reichen, um die Burg anzudeuten. Handlich musste die Dekoration gehalten werden, das Bühnenbild muss oft abgebaut werden. Auf der Plesse spielt das Ensemble in der Jubiläums-Festwoche vom 15. bis 20. September.

Premiere der Aufführung (ca. 75 Minuten) ist am Mittwoch, 24. Juni, in der Aula am Waldweg. Weitere Aufführungstermine: 26., 27. und 30. Juni sowie 1., 7., 13., 14., 18. und 25. Juli (Einlass 19.30 Uhr, Beginn 20.15 Uhr). Vorverkauf am ThOP-Stand im Foyer der Zentralmensa und in der Touristeninformation im Alten Rathaus. Reservierungen im Internet unter thop-uni-goettingen.de, per Mail an theaterkarte@googlemail.com oder unter Telefon 05 51 / 39 70 77.

Von Ute Lawrenz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Weihnachtsdeko in Göttingen und Umgebung