Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Mode vor dem Rathaus

"Göttingen zieht an" Mode vor dem Rathaus

Zum zweiten Mal hat Pro City die Innenstadt-Modenschau „Göttingen zieht an“ veranstaltet. Nach der verregneten Premiere im vergangenen Jahr spielte am Sonnabend auch das Wetter mit.

Voriger Artikel
21-jährige Frau stirbt auf B 241
Nächster Artikel
Sechs Fahrzeuge aufgebrochen

Marktplatz wird zum Laufsteg: Am Göttinger Gänseliesel gibt es aktuelle Kleidung für Beruf und Freizeit zu sehen.

Quelle: Heller

Der Marktplatz ein großer Laufsteg: 16 Modeschauen – von Bademänteln und Sportmode über Jeanskleidung und Kindermode bis zur Braut- und Abendmode – wurden am Sonnabend bei der Veranstaltung „Göttingen zieht an“ präsentiert. 16 Shows in neun Stunden bedeuteten auch für die zwölf Models Schwerstarbeit auf dem Laufsteg. „Rund 500 verschiedene Outfits sind zu sehen“, sagt City-Managerin Beate Behrens. Hinzukämen weitere 500 bei den Modeschauen in den Seitenstraßen.

„Ist doch toll anzusehen“, findet Bernd Schröter. Die Bademode-Models haben es ihm angetan. Überhaupt kommen die Präsentation auf dem Laufsteg am Gänseliesel bei den zahlreichen Besuchern gut an. Die Bühne ist stets umlagert. Zur Auflockerung treten Schüler der Musikschule Musikuss und die Las-Vegas-Girls vom Tuspo Weende auf.

Behrens zog für die zweite Auflage von „Göttingen zieht an“ ein positives Fazit: „Ein toller Tag. Die Göttinger Innenstadt hat sich gut präsentiert.“ Zwar sei nicht zu sagen, wieviel Besucher eigens wegen der Veranstaltung in die Innenstadt gekommen sind, so eine „Imageveranstaltung“ sei aber sehr wichtig für die Stadt.

Ein Video von der Veranstaltung gibt es hier zu sehen.

Michael Brakemeier

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Göttingen
Landtagswahl: So feiern die Parteien in Göttingen und der Region