Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Modellbörse Weende mit Sonderausstellung

Für Kinder der 60er- und 70er-Jahre Modellbörse Weende mit Sonderausstellung

Seltene und kuriose Quartett-Spiele stehen im Mittelpunkt der Sonderausstellung der Modellbörse am Sonntag, 13. Dezember, in der Weender Festhalle. Wer seine Kinderzeit in den 1960er- und 1970er-Jahren verlebt hat, wird einige davon wiedererkennen.

Voriger Artikel
Einigkeit und Recht und Freiheit
Nächster Artikel
Gast verhindert Enkeltrick in Göttingen
Quelle: EF

Weende.  Mitte des vorigen Jahrhunderts begann der Spielkarten-Rausch mit Autoquartetten. Statt die jeweils vier zusammengehörenden Karten zu sammeln, verfielen die Käufer schnell auf die Spiel-Idee, die technischen Daten der Autos zu vergleichen: Wer mehr PS oder Hubraum aufzubieten hatte, eroberte die Karte mit dem unterlegenen Auto. Sieger war, wer alle 28 oder 32 Spielkarten eingeheimst hatte. Die Folge: eine Quartett-Flut mit Super-Autos, Monster-Trucks und rasanten Rennbooten. In der Sonderausstellung sind aber auch moderne Quartett-Spiele zu sehen mit teils absurden Themen wie Diktatoren, Päpsten, Seuchen und Fäkalienhaufen. Geöffnet ist die Modellbörse von 10 bis 16 Uhr. Der Eintritt zur Sonderausstellung ist frei.

Voriger Artikel
Nächster Artikel