Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Mündener nach Hitler-Reden abgeführt

Volksverhetzende Parolen Mündener nach Hitler-Reden abgeführt

Weil er ausländische Hausbewohner mit volksverhetzenden Parolen beleidigt und unter anderem lautstark Reden von Adolf Hitler gehört haben soll, hat die Polizei in der Nacht zum Sonnabend einen 38-Jährigen aus seiner Wohnung im Mündener Stadtgebiet abgeführt und ins Polizeigebäude nach Göttingen gebracht.

Voriger Artikel
Chicksexing-Prozess: Verteidigung prüft Revision
Nächster Artikel
Abriss der Godehard-Fußgängerbrücke im vollen Gange
Quelle: dpa (Symbolfoto)

Hann. Münden. Zuvor hatte er sich gegen die Polizeibeamten gewehrt, um sich getreten und versucht, die Polizisten anzuspucken. Die Beamten beschlagnahmten mehrere Musikkassetten.

Außerdem wurde dem Mann, der womöglich unter Alkohol und Drogen stand, eine Blutprobe entnommen, teilte die Polizei weiter mit.

Jetzt wird gegen den 38-Jährigen wegen Volksverhetzung, Beleidigung und Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen ermittelt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Schauspieler-Casting im Göttinger „Kauf Park“