Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Museum wird ausgezeichnet

Grenzlandmuseum Museum wird ausgezeichnet

Der Trägerverein des Grenzlandmuseums Eichsfeld erhält den Konrad-Adenauer-Preis für Kommunalpolitik.

Unter Leitung des Teistunger Bürgermeisters Horst Dornieden (CDU) hätten Bürger aus dem thüringischen Teistungen und dem niedersächsischen Duderstadt einen „bemerkenswerten Beitrag dazu geleistet, dass 20 Jahre nach dem Fall der Mauer nichts in Vergessenheit gerät“, erklärte Frankfurts CDU-Oberbürgermeisterin Petra Roth als Jury-Vorsitzende am Dienstag. Der Preis der Kommunalpolitischen Vereinigung von CDU und CSU wird am 19. November in Weimar verliehen.

Das Museum vermittelt seit 1995 am ehemaligen innerdeutschen Grenzübergang Duderstadt / Worbis einen Eindruck von 40 Jahren deutsch-deutscher Teilung. Nach einer Erweiterung für knapp 2,7 Millionen Euro wurde es im August wiedereröffnet.

lni

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Göttingen
Martin Sonneborn in Göttingen

Martin Sonneborn in Göttingen - Antrag zur Namensänderung von Göttingen