Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
"Musi-Kuss“ startet Hilfsprojekt für Flüchtlinge

Sprache durch Musik "Musi-Kuss“ startet Hilfsprojekt für Flüchtlinge

Unter dem Motto „Sprache lernen durch Musik“ startet die „Musizierschule Musi-Kuss“ ein Hilfsprojekt für Flüchtlinge. Dafür sucht sie engagierte ehrenamtliche Mitstreiter.

Voriger Artikel
Adelebser Grundschüler sparen Strom und Wasser
Nächster Artikel
Innenminister Pistorius zu Gast bei der Premiere des Films „Friedland“
Quelle: Rehder/dpa (Symbolfoto)

Rosdorf/Göttingen. Musik sei ein sehr guten Mittel, um spielerisch eine fremde Sprache zu lernen, sagen die Initiatoren des Projektes. Zunächst würden beim Singen die Texte nur lautgetreu nachgesprochen, fast automatisch würden sich die Sänger dann immer mehr auch mit dem Inhalt der Liedstrophen befassen. Das funktioniere besonders gut bei Kindern. Positive Erfahrungen gebe es zum Beispiel bereits in der Anne-Frank-Schule in Rosdorf und einem benachbarten Wohnheim für Flüchtlinge – eine Außenstelle der Erstaufnahmestelle in Friedland.

Kinder würden sich leichter neuem öffnen, erklärt Christine Büttner von Musi-Kuss. Durch die Kinder animiert, würden sich dann oft auch ihre Eltern und andere Erwachsene einen angeboteten Liederzettel greifen.

Das bereits erprobte Konzept wollen die Initiatoren jetzt ausbauen und auf andere Flüchtlingsunterkünfte ausweiten. Dafür suchen sie ehrenamtliche Helfer, die gerne singen „und vielleicht auch ein Musikunstrument spielen“. Geplant sei eine Artt Ideenbörse und der gemeinsame Austasch über Möglichkeiten, mit Flüchtlingen zu musizieren.

► Weitere Informationen zur Aktion „Sprache lernen durch Musik“ unter musi-kuss.de und Anmeldungen per Mail an kontakt@musi-kuss.de.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Das Tanz-Team des TSC-Schwarz-Gold Göttingen