Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Musikfestival an der Förderschule

Göttingen Musikfestival an der Förderschule

Ein inklusives Miteinander haben die Schüler der Heinrich-Böll-Förderschule (HBS) am Donnerstagvormittag beim diesjährigen Musikfestival erlebt. Sieben Schulen aus Göttingen und Umgebung beteiligten sich mit zwölf Beiträgen an der Veranstaltung.

Voriger Artikel
Appell gegen Tropenholz-Nutzung
Nächster Artikel
Abschied vom Schnuller
Quelle: GT

Göttingen. Von der HBS waren der Unterstufenchor, die Klasse 4, der Mittelstufenchor, die Klasse 9a sowie Schulband und Kollegiumschor vertreten.

Weitere Musikbeiträge lieferten die Schule am Tannenberg, der Chor der Gesamtschule Herberhausen, die Bläserklassen der IGS Göttingen und die Schulband der Wartbergschule Osterode. Zum ersten Mal dabei war in diesem Jahr eine dreiköpfige Mädchengruppe der Göttinger Montessori-Schule. Die Beiträge waren vielfältig und reichten von Shanties über Rap und Hip Hop bis hin zu selbstgetexteten Liedern. Eine Jury, die ebenfalls aus Schülern der HBS bestand, bewertete am Ende die besten Beiträge.

Die HBS Göttingen ist eine öffentliche Förderschule mit Schwerpunkt körperliche und motorische Entwicklung. Das Musikfestival wird einmal im Jahr gemeinsam mit anderen Schulklassen organisiert. sys

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vor 25 Jahren erhielt der Göttinger Wissenschaftler Erwin Neher den Nobelpreis