Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Nach Ausweichmanöver mit Auto auf die Seite gekippt

Unfallverursacher flüchtig Nach Ausweichmanöver mit Auto auf die Seite gekippt

Nach dem Versuch, einem auf seinem Fahrstreifen entgegenkommenden Motorrad auszuweichen, ist am Montagabend, 21. September, gegen 21.15 Uhr ein 48 Jahre alter Autofahrer auf dem Hagenring in Friedland mit seinem Toyota auf die Seite gekippt. 

Voriger Artikel
Mehr als 5900 Besucher bei den Aufführungen der Bremker Waldbühne
Nächster Artikel
Bremker Oktoberfest mit Rotzlöffl, Dirndl und großem Umzug
Quelle: dpa (Symbolfoto)

Friedland. Das Fahrzeug war anschließend nicht mehr fahrbereit und musste von einem Abschleppunternehmen abtransportiert werden.  Die Schadenshöhe beträgt vermutlich ca. 12.000 Euro.

Die Unfallstelle befindet sich in Höhe der Abzweigung des Wirtschaftsweges zur Marzhäuser Straße.  Ersten Ermittlungen zufolge kam dem 48-Jährigen hier der unbekannte Motorradfahrer mit seiner Cross-Maschine mit hoher Geschwindigkeit plötzlich auf seinem Fahrstreifen entgegen.  Der Toyotafahrer lenkte seinen Pkw sofort nach rechts, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Dabei kippte der Wagen zur Seite. Der unbekannte Motorradfahrer fuhr einfach weiter.

Bei dem Unfall wurde der Autofahrer aus Friedland leicht an der Schulter verletzt. Die Polizei in Friedland bittet Zeugen, sich unter Telefon 05504/93790115 zu melden.

ots

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Das Tanz-Team des TSC-Schwarz-Gold Göttingen