Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Nach Feuer in Kita: Einzug erst 2013

Schäden größer als vermutet Nach Feuer in Kita: Einzug erst 2013

Der Aufbau des Kindergartens der Kreuzkirchengemeinde, der Anfang September durch ein Feuer weitgehend zerstört wurde, wird sich verzögern. Das bestätigte gestern Pastorin Dörte Keske. Das Ausmaß der Schäden sei einfach zu groß. Derzeit gehe man davon aus, dass der Kindergarten erst im Herbst kommenden Jahres wieder bezugsfertig sei.

Voriger Artikel
Neues Rathaus: Rost und bröckelnder Beton
Nächster Artikel
Streit um Handwerkerrechnung eskaliert

Raub der Flammen: der Bewegungsraum der Kita. 

Quelle: Gückel

Göttingen. Die Begutachtung der Brandruine sei zwar noch nicht endgültig abgeschlossen. Fest stehe aber, „dass der komplette Dachstuhl abgetragen und auch die Decke zum Erdgeschoss erneuert werden muss“, teilt die Einrichtung auf ihrer Internetseite mit. Daher müsse das Bauvorhaben als Neubau behandelt und entsprechende Bauanträge gestellt werden, was einige Zeit in Anspruch nehmen wird. Dennoch: Der Wiederaufbau sei „eine Chance, viele Dinge zu verbessern“. Dass die Einrichtung dann auch behindertengerecht gestaltet werden muss, liege auf der Hand, so Stadtsprecher Detlef Johannson.

Jetzt müsse die vorhandene Bausubstanz aber erst einmal winterfest gemacht werden, sagte Keske. Dafür werden eine Bitumendecke eingezogen und die Übergänge zur Krippe abgedichtet.

In dieser laufe der Betrieb schon seit einigen Wochen wieder normal, so Keske, da sie bei dem Feuer kaum in Mitleidenschaft gezogen wurde. Die Kindergartenkinder würden derzeit im Notbetrieb im Bonhoefferhaus betreut. Derweil geht die Suche nach den mutmaßlichen Brandstiftern weiter. „Die Ermittlungen dauern an“, sagte Polizeisprecherin Jasmin Kaatz.

Schaden von vermutlich mehreren hunderttausend Euro ist in der Nacht zu Freitag im evangelischen Kindergarten in der Merkelstraße entstanden. Ein Brandstifter hatte gegen 1.50 Uhr Feuer an mehreren Mülltonnen im Bereich Himmelsbreite gelegt.

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Brandstiftung

Feuerwehrsirenen haben Henning Bloech geweckt. Als er aus dem Fenster sah, stand der Kindergarten seiner kleinen Tochter in hellen Flammen. Wieder einmal hatte ein Unbekannter mehrere Mülltonnen und Papiercontainer im unteren Ostviertel entzündet.

mehr
Bilder der Woche vom 14. bis 20. Oktober 2017