Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Nach Gefahrgutunfall: Erste Giftfässer abtransportiert

Lager wird geräumt Nach Gefahrgutunfall: Erste Giftfässer abtransportiert

Die Räumung der Giftmüll-Lagerstätte unter der Brücke der Autobahn 38 bei Dramfeld hat begonnen. Am Donnerstag wurden die ersten drei Container abtransportiert.

Voriger Artikel
Windkraft Diemarden bedankt sich mit Photovoltaik-Anlagen bei Bürgern
Nächster Artikel
Eltern in Groß Schneen setzen sich für Erhalt von Grundschule ein

Die ersten drei Container wurden bereits abtransportiert.

Quelle: Hinzmann

Dramfeld. Das betraf allerdings noch nicht die beiden Container, in der die beim Gefahrgutunfall am 19. Dezember auf der A7 aufgeplatzen Giftfässer unter Sand und Beton eingeschlossen sind.

Dazu muss erst die nötige Infrastruktur mit Strom- und Wasserversorgung, Toilettenhäuschen und Zelt samt Abluftanlage geschaffen werden. Für diese Arbeiten ist nach wie vor die kommende Woche vorgesehen.

Am darauffolgenden Wochenende, 31. Januar und 1. Februar, soll dann die Bergung und Umlagerung der Giftfässer beginnen. Noch am Freitag dieser Woche soll zudem der verbliebene Container mit giftbelastetem Müll verschwinden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Das Tanz-Team des TSC-Schwarz-Gold Göttingen