Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Nacht der Kultur in Göttingen: Mehr als 300 Künstler an 26 Stationen

"Es ist einfach wunderbar" Nacht der Kultur in Göttingen: Mehr als 300 Künstler an 26 Stationen

 Fast perfektes Wetter, gute Musik, Kunst und Theater auf mehreren Bühnen und eine außergewöhnlich entspannte Stimmung in allen Straßen der Innenstadt haben am Freitagabend die Göttinger Nacht der Kultur geprägt. Mehrere Zehntausend Besucher genossen das vielfältige Programm an 26 Stationen.

Voriger Artikel
Petersen beim grünen Kreisverband in Göttingen
Nächster Artikel
Göttinger Verwaltung will Landschaftsbild hervorheben
Quelle: Pförtner

Göttingen. Zum 14. Mal hatte Pro City das Fest mit mehr als 300 Interpreten und Künstlern organisiert . "Heute steht die Kultur im Mittelpunkt und wir wollen zeigen, was Göttingen alles zu bieten hat", sagte der Vorsitzende des Pro City Fördervereins Philipp Bremer zu Eröffnung.

 
Eine Eröffnung mit ganz wenigen Regentropfen zum ersten Stück des Göttinger Symphonie-Orchesters am Markt, ansonsten blieb es warm und weitgehend trocken - und einfach fröhlich. Viele Besucher ließen sich von Bühne zu Bühne treiben blieben stehen, wo ihnen Musik, Theater, schöne Bilder oder auch Kunsthandwerk gefielen.

 
"Es ist einfach wunderbar", schwärmte Peter Schelwis nach einem Konzert für acht Klaviere in der Jacobi-Kirche. Mit seiner Ehefrau Elfriede war der Northeimer zur Nacht der Kultur und "ihrem ganz fantastischen Angebot" gekommen. Wer es rhythmischer und jazziger mochte, verweilte auf dem Wilhelmsplatz vor der großen Bühne, auf der am späten Abend die Acapella-Formation Seven UP am späten Abend Tausende Besucher lockte.  Zwischendurch entspannten sich immer wieder Besucher auf alten Sofas der Göttinger Entsorgungsbetriebe am Kornmarkt oder in den Kunstgalerien.

 
"Es ist ein wunderbares Fest", bilanzierte Pro-City-Managerin Frederike Breyer, "ganz viele Menschen sind unterwegs und alle haben Spaß".

©Pförtner

Zur Bildergalerie

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Der Wochenrückblick vom 26. November bis 2. Dezember 2016