Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Nepalesen sammeln in drei Tagen 4000 Euro in Göttingen

4000 Euro für Nepal Nepalesen sammeln in drei Tagen 4000 Euro in Göttingen

Bei der Gedenkfeier für die Toten und Verletzten des verheerenden Erdbebens in Nepal und Teilen Indiens und Nepals hat die Göttinger Nepalese Society (GoeNeS) am Mittwoch mehr als 2100 Euro an Spenden gesammelt.

Voriger Artikel
Walpurgis auf Schloss Berlepsch
Nächster Artikel
Rolf-Georg Köhler ruft Land und Bund zu stärkerer Kostenbeteiligung auf

Bei der Gedenkfeier für die Toten und Verletzten des verheerenden Erdbebens in Nepal und Teilen Indiens und Nepals hat die Göttingen Nepalese Society (GoeNeS) am Mittwoch mehr als 2100 Euro an Spenden gesammelt.

Quelle: Pförtner

Göttingen. Zusammen mit zwei Sammelaktionen in der Zentralmensa sind damit mehr als 4000 Euro zusammengekommen.

Das Geld werde in den nächsten Tagen nach Nepal an den dortigen Prime Minister Desaster Relief Fund überwiesen, teilt die GoeNeS auf ihrer Facebook-Seite mit.

Sie kündigt weitere Spendensammlungen an .

Rund 200 Menschen haben am Mittwoch an einer Gedenkfeier für die Erdbebenopfer in Nepal, Tibet und Indien teilgenommen. ©Pförtner

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Seuchen, Chaos und Hilfe aus Göttingen

Ishan Pokharel und Rijan Tamrakar haben Glück im Unglück gehabt: Niemand ihrer Familien ist durch das schwere Erdbeben in Nepal getötet oder ernsthaft verletzt worden. Ihre Heimatstädte Kathmandu und Bhaktapur und ihre Wohnhäuser aber liegen in Schutt und Asche. Jetzt organisieren die beiden 30-jährigen Studenten an der Göttinger Uni gemeinsam mit der „Goettingen Nepalese Society“ (GoeNeS) Hilfe für ihr Land.

  • Kommentare
mehr
Das Tanz-Team des TSC-Schwarz-Gold Göttingen