Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Neuauflage von „Rock unterm Hünstollen“ open Air auf dem Grillplatz in Holzerode

Sechs Bands rocken für guten Zweck Neuauflage von „Rock unterm Hünstollen“ open Air auf dem Grillplatz in Holzerode

Es wird wieder gerockt unterm Hünstollen. Zum fünften Mal treten im Juni auf einem Grillplatz bei Holzerode mehrere Bands auf – open Air und ohne Gage für einen guten Zweck. Der Erlös des Festivals geht an die Göttinger Kinder-Ambulanz Kimbu, die schwerst- und krebskranke Kinder unterstützt.

Voriger Artikel
Kreis Göttingen halbiert Gesamtverschuldung
Nächster Artikel
1025 Jahre Adelebsen und Lödingsen: Ausstellung zu den Feiern 1990

Jana Eisenbarth von Blindlinks.

Quelle: PH

Holzerode. „Idylle pur und gute Musik.“ Das treibt die Initiatoren dieses Open-Air-Konzertes an – und ihr Wunsch, schwerstkranken Kindern zu helfen. Seit fünf Jahren organisieren etwa 40 ehrenamtliche Mitstreiter „Rock unter’m Hünstollen“ – an ihrer Spitze Familie Ronge. Jugendliche aus dem Dorf hatten die Initiative angestoßen, um kranken Kindern zu helfen, aber auch um regelmäßig ein Event für ihr Dorf zu organisieren, erklärt Mitinitiatoin Ulrike Ronge. Inzwischen kommen 300 bis 500 Besucher zu den Konzerten. 5500 Euro konnte das Festival-Team im vergangenen Jahr anschließend an Kimbu spenden, insgesamt bisher 14 700 Euro, bilanzierte Frank Ronge.
Auch in diesem Jahr sind voraussichtlich sechs Bands dabei:

  • „Hiddenlight“: eine fünfköpfige Cover Party- und Rockband aus dem Raum Göttingen. Ihre Musik: Neuen Deutschen Welle, Rockklassiker, aktuelle Charts sowie eigene Songs.
  • „Blind Links“: hat 2014 den Göttinger Contest „Rock am Kauf Park“ gewonnen. Die jungen Musiker aus dem Eichsfeld machen Rockmusik unplugged mit deutschen Texten und einprägsamen Melodien.
  • „Copperhead Road“ ist eine fünfköpfige Rocktruppe aus dem Harz, die „durch einen absolut fetten Sound überzeugt“, der sich am Rock der 1970er-Jahre orientiert.
  • „Suddenly Human“ aus Halle steht für einen eigenständigen, nuancierten und energiegeladenen Sound. Er setzt an, wo Joy Division, Dredge, U2 und The Police aufeinandertreffen.
  • „Die Lärmenden Luder“ sind vier Frauen, für die nur eines zählt: Rock`n Roll – Rocken, was das Zeug hält. Mit „lauten und frechen“ Songs von den Ärzten, Green Day und Joan Jett.
  • Zur sechsten Band „Ain‘t it fun?“ gibt es noch keine weiteren Angaben.  

„Rock unterm Hünstollen“ 2015 beginnt am  Sonnabend, 6. Juni,  um 15 Uhr. Karten im Vorverkauf gibt es ab 18. Mai bei der Göttinger Tourist-Information im Alten Rathaus.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Der Wochenrückblick vom 26. November bis 2. Dezember 2016