Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
„Neue Wege in die Pflege“

Neue Fachstelle Pflege „Neue Wege in die Pflege“

Die Fachstelle „Kompass^2 Grundbildung und Pflege“ eröffnet in der kommenden Woche an der Volkshochschule Göttingen Osterode (VHS). Die bundesweit agierende Stelle will Menschen für die Krankenpflege qualifizieren und ihnen eine berufliche Perspektive bieten.

Voriger Artikel
Weitere Strafanzeigen
Nächster Artikel
Spendenaktion gegen Polio

In einer neuen Fachstelle der VHS sollen Menschen für die Krankenpflege qualifiziert werden.

Quelle: Swen Pfˆrtner

Göttingen. „Pflegepersonal wird dringend benötigt, der Fachkräftemangel in der Pflegebranche verschärft sich zusehends“, heißt es in der Ankündigung der VHS. Dabei gehe es nicht nur um akademisch ausgebildete Fachkräfte, „sondern auch um Menschen, die aufgrund unzureichender Grundbildungskompetenzen bisher nicht die Chance hatten, sich in und für unsere Gesellschaft zu entwickeln“. Mehr als sieben Millionen Erwachsene in Deutschland könnten nicht richtig lesen und schreiben. An sie richtet sich das Schulungskonzept Kompass^2, das aus einer Kombination von Pflegefachtheorie, Praxis und nachholender Grundbildung besteht und „neue Wege in die Pflege“ zeigen will. Die Mitarbeiterinnen der Fachstelle informieren, beraten und unterstützen bundesweit bei der Konzeption und Durchführung des Schulungskonzeptes zum Pflegediensthelfer. Sie richten sich dabei an Bildungsträger , Pflegeeinrichtungen der Langzeit- und Altenpflege, Arbeitsagenturen und Jobcenter sowie Dozenten.

Die Göttinger Fachstelle, die durch das Bundesamt für Bildung und Forschung gefördert wird, eröffnet am Mittwoch, 2. November. Interessierte können sich bis Montag, 31.Oktober, unter g.oelmann@vhs-goettingen.de für die Eröffnungsveranstaltung anmelden. Sie beginnt um 13 Uhr in der VHS, Bahnhofsallee 7.

Ab 14 Uhr spricht Ralf Beekveldt, Geschäftsführer des Spaß am Lesen Verlag, über „Die Kraft der Einfachen Sprache“ . Gertrud Stöcker vom deutschen Bildungsrat für Pflegeberufe referiert ab 15 Uhr über die „Situation, Bedarfe, Qualifizierung und Durchlässigkeit in der Pflegeausbildung“.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Der Wochenrückblick vom 26. November bis 2. Dezember 2016