Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Neue Fenster für Friedhofskapelle in Barterode

Dach von Feuerwehrgerätehaus wird saniert Neue Fenster für Friedhofskapelle in Barterode

Die Friedhofskapelle in Barterode soll neue Fenster bekommen. Dafür seien  im Gemeindehaushalt 7500 Euro eingestellt, sagte Ortsbürgermeisterin Brigitte Bindseil (SPD) im Ortsrat. Die vorhandene Verglasung sei blind, die Holzelemente seien schadhaft. Außerdem sollen laut Bindseil rechts und links vom Hauptweg zur Kapelle zwei geschotterte Wege angelegt werden: zu den Urnengräbern links und zu den Rasengräbern und anonymen Gräbern rechts.

Voriger Artikel
Prozess gegen angeblichen Neonazi erneut abgebrochen
Nächster Artikel
Warnstreiks: Kitas bleiben geschlossen

Die Friedhofskapelle in Barterode soll neue Fenster bekommen.

Quelle: Hinzmann

Barterode. Der Bauhof ermittele zudem die Kosten, um den morschen Zaun an den Straßen Am Ort und Adelebser Straße zu ersetzen. Die Dachdeckerarbeiten am Dorfgemeinschaftshaus sind laut Bindseil bis auf witterungsbedingte Leistungen fast abgeschlossen. Die Baukosten seien dabei günstiger ausgefallen als geplant: Statt 120 000 Euro werde das Vorhaben 10 000 Euro weniger kosten.

Die Kosten für die geplante Sanierung des Daches des Feuerwehrgerätehauses belaufen sich laut Bindseil auf 45 000 Euro. Im Gemeindehaushalt sei das Geld eingestellt. Der Haushalt müsse noch vom Landkreis Göttingen genehmigt werden, dann könnten die Ausschreibungen erfolgen. Der Ortsrat Barterode selbst kann in diesem Jahr über knapp 19 200 Euro verfügen. Die Verwendung dieses Geldes war ein weiteres Thema der Sitzung. Unter anderem sind 4000 Euro für Straßenreparaturen, 1000 Euro für die Pflege der Spielplätze, 1500 Euro für die Pflege der Verkehrsinsel am Adelebser Weg und der Parkbuchten an der Göttinger Straße sowie die Betonskulptur einer Landfrau, 1000 Euro für die Neugestaltung des Osterbergs, wo ein Bouleplatz entstehen soll, 2000 Euro für den Abbau und die Neuerrichtung einer Infotafel am Papenanger und 1000 Euro für die Neugestaltung des Bushaltehäuschens am Papenanger vorgesehen. Die Ortsratsmitglieder votierten einstimmig für die Verteilung des Geldes.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Tanzende Schneeflocken im "Kauf Park"