Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Neue Freizeiteinrichtung in Barterode auf dem Osterberg eröffnet

Boule-Platz als Ort der Begegnung Neue Freizeiteinrichtung in Barterode auf dem Osterberg eröffnet

Ein Boule-Platz, auch als Ort der Begegnung, ist am Osterberg in Barterode eröffnet worden. Ortsbürgermeisterin Brigitte Bindseil (SPD) sieht die Gestaltung dieses Platzes als einen Schritt an, „unser Ortsbild positiv zu verändern“.

Voriger Artikel
Moutainbikes aus der Leine in Göttingen gefischt
Nächster Artikel
Diakonie stellt sich auf dem Göttinger Markt vor

Wagen gleich ein Spiel: die Ortsratsmitglieder Gerald Korte (CDU), Kathleen Krull (SPD), Ralf Wasmuth (CDU) und Ortsbürgermeisterin Brigitte Bindseil (SPD)

Quelle: ENZ

Barterode. Ein Scherenschnitt, dann war die Bahn freigegeben. Im Juni hätten die Arbeiten begonnen, sagte Hans Bindseil, der die Planung und Leitung beim Bau in die Hand genommen hatte. Die Idee dazu sei im Ortsrat entstanden.

Lange sei der „wunderschöne Osterberg“ stiefmütterlich behandelt worden, berichtete die Ortsbürgermeisterin vor den zahlreichen Barterödern, die zur Eröffnung gekommen waren. Die Stille und Ruhe dort habe den Ausschlag gegeben.

Auch das verwaiste Schachfeld sei im Sinne einer besseren Nutzung vom Ortseingang auf den Osterberg verlegt worden. Weil das meiste in Eigenleistung erledigt worden sei, konnten die Kosten mit etwas mehr als 2000 Euro gering gehalten werden. Die Finanzierung erfolgte aus Ortsratsmitteln.

Jung und Altsollen nun den Boule-Platz nutzen. Eine Sitzgruppe hatte der Seniorenbeirat mit der Vorsitzenden Marion Keydel-Bock gestiftet. Zwei weitere Bänke hatten zwei Bürger angefertigt.

Mit Jana und Juana Nolte (beide 15) sorgte Kathrin Braunsfeld vom Kinder- und Jugendbüro im Flecken Adelebsen dafür, dass es den Kindern beim Eröffnungsfest nicht langweilig wurde.

Von Ute Lawrenz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Tanzende Schneeflocken im "Kauf Park"