Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Neue Kulturinitiative „Tango im Landkreis“ Göttingen

Paartanz Neue Kulturinitiative „Tango im Landkreis“ Göttingen

„Was machst du am Sonntag?“ Auf diese Frage antworten immer weniger Menschen: „tanzen.“ Mit der Kulturinitiative „Tango im Landkreis“ soll das Tanzen wieder in die alten Dorfgasthäuser in Göttingen und der Region gebracht werden.

Voriger Artikel
Freie Altenarbeit Göttingen startet wieder im September
Nächster Artikel
Hier läuft in der Region Göttingen das Bier

Susanne Schlink und Michael Groß tanzen Tango.

Quelle: MH

Göttingen. Susanne Schlink und Michael Groß haben es sich zur Aufgabe gemacht, die schönen Geschichten, die Menschen beim Tanzen erlebt haben und erleben, bekannt zu machen und so die Tradition wieder zu neuem Leben zu erwecken. Dabei haben die beiden selbst reichlich Erfahrung im Tanzen. „Schon als junger Bursche habe ich die Schützenfeste abgeklappert“, sagt Groß. Er tanzt seit nunmehr 20 Jahren den Tango Argentino. „Der Tango soll gepflegt werden, weil er ein sehr sozialer Paartanz ist. Respekt und Etikette werden sehr hoch geschätzt“, betont Schlink. Auch sie lernt seit zwei Jahren den Tango. In verschiedenen Gemeinden der Region können in der nächsten Zeit Anfängerkurse, Tanzcafés und Tanztees besucht werden. Genaue Termine stehen noch nicht fest.

 
Am Dienstag veranstalteten die beiden Gründer der Initiative gemeinsam mit Hanna Köhn, Leiterin des Göttinger Stadtteilbüros Leineberg, ein Erzählcafé zum dem Thema. „Früher traf man sich am Sonntagnachmittag in einem Tanzcafé und ging danach in eine Sektbar“, erinnert sich Teilnehmerin Sigrun Nolte, die selbst immer noch tanzt. Die Tanzkultur am Nachmittag gebe es so heute nicht mehr.

 
Bei der Kulturinitiative „Tango im Landkreis“ soll es nicht beim Erzählen alter Geschichten bleiben. Wer Interesse an der Teilnahme an einem Tanzkurs hat, kann sich bei Groß telefonisch informieren unter 01 70 / 2 05 68 15 oder per E-Mail an michel-gross@t-online.de. mh

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vor 25 Jahren erhielt der Göttinger Wissenschaftler Erwin Neher den Nobelpreis