Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Neue Parkplätze am Klinikum

200 Plätze für Beschäftigte auf ehemaligen Golfplatz Neue Parkplätze am Klinikum

Das Universitätsklinikum Göttingen schafft neuen Parkraum am Osteingang: Derzeit wird das Gelände des ehemaligen Golfplatzes planiert. Dort sollen 200 Plätze für Autos von Beschäftigten entstehen, erklärt Klinikums-Sprecher Stefan Weller.

Voriger Artikel
Friedenspreisträgerin vor Gericht
Nächster Artikel
Neue Gruppe bietet ganztägige Betreuung

Der neue Parkplatz

Quelle: R

Göttingen. Weitere 50 Parkplätze werden auf dem Mitarbeiterparkplatz an der Ostseite des Uniklinikums für Patienten und Besucher umgewidmet. Weller: „Somit erhalten die Beschäftigten unter dem Strich 150 neue Parkmöglichkeiten auf der Ostseite des Universitätsklinikums.“

Fertig ist der neue Schotterparkplatz auf dem Gelände des ehemaligen Golfplatzes am Montag, 10. Oktober. Die Zufahrt zur neuen Parkfläche ist über die Straße Am Papenberg möglich.

Für den neuen Parkplatz, erläutert Weller, wurden auf einer etwa 5000 Quadratmeter großen Fläche etwa 4000 Kubikmeter Erde bewegt. „Dabei“, sagt Weller, „wurde großer Wert darauf gelegt, die umliegende Natur zu schonen und durch die Schotterung eine Flächenversiegelung zu vermeiden. Der Parkplatz ist ein Provisorium und das Gelände wird mit Ende der Nutzung wieder renaturiert.“ Den Parkplatz habe das Universitätsklinikum komplett aus Eigenmitteln finanziert. Mit etwa 500.000 Euro habe das Vorhaben weniger als geplant gekostet.

„Mit den neuen Parkplätzen“, erklärt Sebastian Freytag, Vorstand Wirtschaftsführung und Administration des Klinikums, „haben wir rechtzeitig vor der kalten Jahreszeit Entlastung schaffen können. Wir wissen, dass die neuen Parkplätze noch keine endgültige Lösung bieten. Sie schaffen aber eine klare Verbesserung der Gesamtsituation.“

Die Parkplatzsituation rund um das Universitätsklinikum Göttingen ist oftmals ange-spannt, erläutert Weller: „Die Anzahl der Parkplätze stammt aus der Planungsgrundlage des Klinikumsbaus aus den 1970er Jahren. Inzwischen ist die Zahl der Parkplätze für das tägliche Patientenaufkommen und für die UMG-Beschäftigten zu knapp bemessen.“ Im Umfeld des Uniklinikums gebe es keine Flächen für eine Ausweitung des Parkraumes. Weller: „Im Zusammenhang mit den Bauplanungen wird das Thema konzeptionell grundlegend überdacht werden müssen. Bis zur Realisierung einer Planung wird man situativ auf Provisorien zurückgreifen müssen.“

Insgesamt hält das Uniklinikum für Besucher und Patienten 560 Parkplätze am West- und Osteingang und für Beschäftigte 1740 Parkplätze rund um das Klini-kumsgebäude vor. Etwa 1500 Besucher und Patienten benutzen täglich bis zum Abend hin die Besucherparkplätze.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Das Tanz-Team des TSC-Schwarz-Gold Göttingen