Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Neue "Pflegeoase" im Seniorenzentrum Göttingen

13 weitere Heimplätze Neue "Pflegeoase" im Seniorenzentrum Göttingen

Das Seniorenzentrum Göttingen am Ingeborg-Nahnsen-Platz eröffnet am Freitag, 14. August, seine neue „Pflegeoase“ mit 13 weiteren Heimplätzen für demenzkranke, ältere Menschen. In das neue Angebot sind nach Angaben der Göttinger Stadtverwaltung 1,8 Millionen Euro investiert worden.

Voriger Artikel
Kinderfest auf Schloss Berlepsch
Nächster Artikel
Polizei stoppt berauschten Rollerfahrer in Moringen
Quelle: dpa (Symbolfoto)

Göttingen. Seit September vergangenen Jahres sind demnach auf der Fläche des früheren Schwimmbades des Seniorenzentrums fünf Einzel- und vier Doppelzimmer entstanden. „Der neue offene Wohnbereich verfügt über einen großzügigen Gemeinschaftsraum sowie über eine Terrasse und einen Garten“, so die Verwaltung.

Unter der Leitung einer gerontopsychiatrischen Fachkraft  arbeiten in der „Pflegeoase“ künftig 14 Beschäftige, unter anderem Pflegefachkräfte und -assistenten, Alltagsbegleiter, Reinigungs- und Küchenhilfen und eine Ergotherapeutin.  Göttingens Oberbürgermeister Rolf-Georg Köhler (SPD) wird an der Eröffnung teilnehmen.

Das frühere Schwimmbad war lange Zeit unter anderem als Therapiebecken genutzt worden. Eine Sanierung wäre aber zu teuer gewesen. Ersatz schaffte die Göttinger Sport und Freizeit GmbH (GöSF) mit dem Bau eines neuen, 1,5 Millionen Euro teuren Bewegungsbades neben dem Badeparadies am Windausweg.

Das veraltete Bewegungsbad im Seniorenzentrum wurde geschlossen. Dieses hatten jede Woche rund 700 Menschen genutzt. Dazu zählten unter anderem Eltern, die mit ihrem Nachwuchs das Baby-Schwimmen besuchten, unterschiedliche Reha-Gruppen sowie Senioren, die sich mit Wassergymnastik fit hielten. Bewohner des Seniorenzentrums hatten das Schwimmbad allerdings kaum genutzt, weswegen ihnen durch die Schließung des Bades auch kein Nachteil entstehe, hieß es damals.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Der Wochenrückblick vom 3. bis 9. Dezember 2016