Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Neuer Kreisel, neue Radwege

Göttingen/Osterode Neuer Kreisel, neue Radwege

Der Landkreis Göttingen will ein mehrjähriges Sanierungs- und Neubauprogramm für seine Kreisstraßen auflegen. Die Hauptvorhaben für das laufende Jahr stellte die Verwaltung am Dienstag im Wirtschafts-, Verkehrs- und Bauausschuss vor.

Voriger Artikel
CDU-Vorstand schlägt Ludwig Theuvsen als Kandidaten vor
Nächster Artikel
Protesttag gegen Trump zur Amtseinführung
Quelle: CR (Symbolbild)

Göttingen/Osterode. Neu gebaut wird der Sieboldshäuser Kreisel, der die gefahrenträchtige Kreuzung der Kreisstraßen 29 und 30 entschärfen soll. Das Vorhaben kostet eine halbe Million Euro. Für 120000 Euro werden 300 Meter Radweg zwischen der A7-Anschlussstelle Lutterberg und dem Ameisenpfad gebaut.Einen weiteren Radweg wird es an der K 1 zwischen Eddigehausen und der Zufahrt zur Plesseburg geben.

Kosten: 320000 Euro. Eine neue Fahrbahndecke für 300000 Euro ist für die K 115 zwischen Fuhrbach/Langenhagen und der Roten Warte vorgesehen. Außerdem wird die Sieberbrücke zwischen Hörden und Elbingerode im Altkreis Osterode durch einen Neubau für 875000 Euro ersetzt. Dort steht derzeit eine Behelfsbrücke.   

Voriger Artikel
Nächster Artikel