Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Neujahrsempfang in Adelebsen

Engagierte Bürger ausgezeichnet Neujahrsempfang in Adelebsen

Ende Januar vergangenen Jahres hat er sein Amt als Bürgermeister angetreten, nun begrüßte er erstmals beim Neujahrsempfang die Bürger des Fleckens. Eine Tradition behielt auch der neue Bürgermeister bei.

Voriger Artikel
Ziel im Klimaplan: Autofahrten um ein Viertel reduzieren
Nächster Artikel
Neujahrsempfang in Rosdorf

Tradition: Einzug der Sternsinger beim Neujahrsempfang in Adelebsen.

Quelle: CR

Adelebsen. Holger Frase (SPD) freute sich über den Besuch der kleinen Sternsänger, die nach ihrem Auftritt Geld für Kinder auf den Philippinen sammelten.

Frase blickte zunächst auf das vergangene Jahr zurück, auf seine ersten 349 Tage im Amt. „Uns stand das Wasser bis zum Hals“, sagte er, nun stehe es noch bis zum Bauchnabel. Gleich zu Beginn seiner Amtszeit sei das Räumfahrzeug des Bauhofes ausgefallen, „zum Glück schneite es nur wenig“, so der Bürgermeister.  Die Spielplätze seien in einem „verheerenden Zustand“ gewesen, auch hier habe man investiert. Ein großes Thema, dass die Gemeinde auch im neuen Jahr beschäftigen wird, sei der Schulstandort. Nur drei Anmeldungen für die Hauptschule hätten die Schließung im August zur Folge gehabt.

„Im neuen Jahr wollen wir eine sinnvolle Nachnutzung für das Gebäude finden“, sagte Frase. Die Sportmöglichkeiten sollen dort erhalten bleiben. Bevor Frase mit der Auszeichnung engagierter Bürger begann, dankte er auch seiner Feuerwehr, die mit vielen Mitgliedern zum Empfang gekommen war. Die Zahl der Einsätze sei in diesem Jahr erneut gestiegen. Frase: „Ich habe große Hochachtung für diese Leistung“.

Für seine Engagement wurde auch der langjährigen Schiedsmanns Rüdiger Wagener ausgezeichnet. Martin Rammert vom Göttinger Amtsgericht und der Bezirksvorsitzende der Schiedsleute, Gunther Schwitters, lobten unter anderem seine 95-prozentige Schlichtungsquote.

Weitere Ehrungen erhielten Hans-Dieter Meyer, Arno Otte und Kerstin Pluschke (Naurlehrpfad) sowie Herwig Schultz und Andreas Lorf (Sanierung DGH Eberhausen). Blumen und Urkunde gab es auch für Karl Dawe (Wasserverband/Heimatverein), Gesa Steinig (Mehrgenerationenhaus) und Malica Drescher (Hip-Hop-Dance Europameisterin). Für sein Sippenbuch wurde André Ausmeyer ausgezeichnet.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Das Tanz-Team des TSC-Schwarz-Gold Göttingen