Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Nicht alle Sperrungen am Ferienende aufgehoben

Baustellen in der Region Nicht alle Sperrungen am Ferienende aufgehoben

Mit dem Ende der Ferien reduziert sich in der Region die Zahl der Baustellen wieder. Nach Auskunft der niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau soll Beispielsweise der Verkehr auf der Bundesstraße 3 zwischen Dransfeld und Scheden ab Montag, 17. Oktober, wieder fließen können, zunächst jedoch noch halbseitig.

Voriger Artikel
Flohmarkt mit alten und neuen Büchern
Nächster Artikel
Kreisel wieder ohne Namen

Sperrung der K 32 wird am Montag aufgehoben.

Quelle: Harald Wenzel

Göttingen. Gleiches gilt für die Kreisstraße 32 zwischen Jühnde und Mengershausen. Hier wurde in den vergangenen zwei Wochen die Brücke über der ICE-Trasse saniert. Die Arbeiten seien laut Landkreissprecher Ulrich Lottmann dann noch nicht abgeschlossen, der Verkehr werde aber nicht mehr umgeleitet, sondern mittels Ampel geregelt. Die Baustelle auf der benachbarte K 34 bei Klein Wiershausen bleibe hingegen noch bestehen.

Immer wieder Schwierigkeiten

Schlechte Nachrichten auch für die Anlieger der B 241. Die Fahrbahnerneuerung der Ortsumfahrung Ellierode wird nicht bis zum Wochenende fertig. Während der Bauarbeiten in den vergangenen Wochen seien immer wieder nicht vorhersehbare Schwierigkeiten aufgetreten, so Heiko Lange, stellvertretender Leiter der Straßenbaubehörde Bad Gandersheim. Der große Verkehrsknoten zwischen Hardegsen, Lutterhausen und Hevensen ist weitgehend fertig. In der Ortszufahrt Landwehr könne es daher in den kommenden Wochen zu kurzzeitigen Vollsperrungen kommen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Das Tanz-Team des TSC-Schwarz-Gold Göttingen