Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Noch freie Plätze für Obdachlose

Betten in Notunterkünften Noch freie Plätze für Obdachlose

Schneefall und Temperaturen um dem Gefrierpunkt – mit dem Wintereinbruch wird die Situation für Obdachlose gefährlich. Doch in Göttingen gibt es derzeit noch genügend Plätze in Notunterkünften.

Voriger Artikel
Termine mit Fahrplänen koordinieren
Nächster Artikel
Glätte-Unfall bei Reinhausen
Quelle: Dillenberg

Göttingen. Die Stadtverwaltung halte für Notfälle je drei Schlafplätze für obdachlose Männer und Frauen bereit, erklärt Sprecher Detlef Johannson. Alle sechs Plätze würden derzeit noch nicht benötigt.

Auch die Heilsarmee, die in der Unteren-Masch-Straße ein Wohnheim betreibt, meldet noch freie Plätze. In der Notübernachtung seien derzeit zwei von fünf Betten frei, sagt die Leiterin der Einrichtung, Esther Gulde. Die fünf Betten würden für Obdachlose bereitgehalten, die kurzfristig ein Bett brauchen.

Daneben sind in der Einrichtung der evangelischen Freikirche auch Dauerbewohner untergebracht. In diesem Bereich ist laut Gulde derzeit einer von 13 Plätzen frei. In dem Wohnheim gibt es auch sechs Plätze für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge. Derzeit ist davon laut Gulde noch ein Platz frei. Weil in diesem Bereich die minderjährigen Flüchtlinge untergebracht seien, könnten derzeit keine Frauen in dem Wohnheim aufgenommen werden.

Die Straßensozialarbeit im Tilsiter Weg hat selbst keine Notunterkünfte. Sie vermittelt aber Schlafgelegenheiten für Obdachlose. Bislang habe es aufgrund des Wetterumschwungs noch keinen starken Andrang gegeben, sagt Mitarbeiterin Stefanie Leik. Es habe sich bislang nur ein Pärchen gemeldet, weil es nun nicht mehr im Zelt übernachten könne.

Von Jörn Barke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Der Wochenrückblick vom 26. November bis 2. Dezember 2016