Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Northeim: Bundesstraße 241 wird drei Jahre lang gesperrt

17 Millionen für Überführung Northeim: Bundesstraße 241 wird drei Jahre lang gesperrt

Autofahrern aus Northeim und allen, die dorthin wollen, stehen schwere Zeiten bevor. Die Bahnüberführung am Bahnhof einschließlich der darunter liegenden Bundesstraße 241 muss saniert werden. Das bedeutet eine Sperrung der Bundesstraße für gut drei Jahre.

Voriger Artikel
Bürgermeister aus der Region: „Bürger wollen beachtet werden“
Nächster Artikel
Diebe bedienen sich in Mündener Baumarkt

Die Bahnbrücken werden ab Herbst erneuert.

Quelle: Hinzmann

Northeim. „Die vorbereitenden Arbeiten im Gleisbereich erfolgen ab Mai 2015“, teilt Bahn-Sprecher Egbert Meyer-Lovis mit. Das heißt: „Mit Beginn der Herbstferien, also Mitte Oktober) wird dort die B 241 für die gesamte Bauzeit bis November 2018 voll gesperrt.“ Die Eisenbahnüberführungen müssten erneuert werden. Außerdem wird die Straßentrasse um etwa 1,40 Meter tiefergelegt, weil sich in der Vergangenheit immer wieder Lastwagen unter der Brücke verkeilt haben – ähnlich wie bei der Unterführung im Göttinger Maschmühlenweg. Für die Tieferlegung der Straße muss ein gut 200 Meter langer Straßentrog ausgehoben werden. Nach Abschluss der Bauarbeiten soll eine Durchfahrtshöhe von 4,50 Meter das Steckenbleiben von Lastwagen verhindern.

Auch für Bahnreisende wird das Projekt Folgen haben. Meyer-Lovis: „Der Bahnverkehr wird in den Monaten Februar, März, August und September 2015 für die Hilfsbrückengründung sowie den Einbau von Hilfsbrücken mehrere Tage gesperrt.“ Und „Der Einbau der neuen Überbauten erfolgt im Juni 2018 unter Sperrung des Bahnverkehrs.“ Während der Bauarbeiten ist der Bahnhof mit dem Auto nur von der Güterbahnhofstraße aus erreichbar. Für Fußgänger und Radfahrer soll den Tunnel vom Busbahnhof zu den Gleisen in Richtung Westen verlängert werden.

Ein Grund für die lange Dauer der Arbeiten: die  schwierigen Bodenverhältnisse im Baustellenbereich. Das schlägt sich auch in den Kosten des Gesamtprojekts nieder. Die Deutsche Bahn rechnet mit einem Volumen von 17 Millionen Euro.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Schauspieler-Casting im Göttinger „Kauf Park“