Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Northeimer City-Rummel mit verkaufsoffenem Sonntag

Mit dem Fahrrad zum Glühweinstand Northeimer City-Rummel mit verkaufsoffenem Sonntag

Halbzeit beim Northeimer City-Rummel. Seit Donnerstag haben mehrere Schausteller den Münsterplatz in der Innenstadt zu einem kleinem Rummelplatz verwandelt.

Voriger Artikel
Erfolgreiche Drückjagd im Breiten Holz
Nächster Artikel
Shanty-Chor der Marinekameradschaft begeistert 200 Zuhörer im Alten Rathaus

Halbzeit beim Northeimer City-Rummel. Seit Donnerstag haben mehrere Schausteller den Münsterplatz in der Innenstadt zu einem kleinem Rummelplatz verwandelt.

Quelle: Eichner-Ramm

Northeim. Während der ersten beiden Tage blieb die Zahl der Besucher eher verhalten, doch wenn die Buden und Fahrgeschäfte nach dem Familientag am Montag wieder abbauen, so hofft Veranstalter Andreas Krummacker aus Merxhausen, dass am Ende doch noch viele Menschen die nunmehr dritte Veranstaltung besucht haben werden.

Krummacker setzt dabei auf den heutigen verkaufsoffenen Sonntag. Wenn die Northeimer Geschäfte von 13 Uhr an ihre Läden öffnen, würden viele den Einkaufsbummel mit einem Bummel über den Rummel verbinden. Dort locken etwa der Astroliner, ein Fahrgeschäft, das die Besucher in einer Rakete in den Weltraum mitnimmt, oder aber der Autoscooter. Kraft ist bei "Hau den Lukas" gefragt, und Treffsicherheit und Geschick kann man bei anderen Ständen testen.

Schließlich offerieren die Schausteller auch diverse Speisenangebote, und Andreas Krummacker serviert zu eher frühlingshaften Temperaturen Glühwein. Das Ehepaar Gastorf aus einem Northeimer Stadtteil störte das am Sonnabend nicht. Sie kamen mit dem Fahrrad, "um die Glühweinsaison zu eröffnen".

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vor 25 Jahren erhielt der Göttinger Wissenschaftler Erwin Neher den Nobelpreis